Montag, 3. Mai 2021

DND und mein erstes T-in die neue Woche

Sehr gern schau ich immer beim Luis seine wunderschönen Türen und Tore in die neue Woche, eine Aktion von Nova, die diese jede Woche sammelt. 

Während heute mein Auto inspiziert und sommerbereift wurde, habe ich eine kleine Wanderung gemacht und bin unterwegs einem schönen Tor (wieder-)begegnet. Und jetzt mach ich einfach mal bei dieser Aktion mit und zeig Euch als erstes das Tor, obwohl ich bis dahin schon eine Weile gelaufen war:



Begonnen habe ich die Wanderung durchs Laintal zum Lautersee mit einem Eis in der Fußgängerzone von Mittenwald, ein bisserl Energie braucht es für den Weg nämlich schon, 112 Höhenmeter überwindet man auf kurze Distanz.

Der Weg ist für mich wg. meiner blöden Höhen- und Tiefenangst eine kleine Herausforderung 😀 und ich gehe ihn nur bergauf. Wenn ich oben ankomme, bin ich total aus der Puste, weil ich möglichst wenig stehen bleiben möchte. Ein paar Bilder habe ich aber mitgebracht, seht ihr die Madonna oberhalb der Hinweistafel im Felsen?



 
 

Von hier aus geht es noch ein Weilchen bergauf, aber es ist nicht mehr weit zum Lautersee. 



Ich bin nur ein Stück am Ufer entlang gegangen, habe mir eine schöne Bank gesucht, ein Weilchen in der Sonne, im Schatten, in der Sonne, ... gesessen und dann habe ich den Rückweg angetreten. Vorbei an dieser Kapelle. Ich war schon oft dort, aber in dieser Darstellung kann ich für mich keine Mutter Gottes entdecken. Das soll nicht heißen, dass ich die Leistung des Künstlers nicht respektiere, aber Geschmäcker sind eben verschieden.

 


Ich hatte nicht so viel Zeit, wie ich gerne gehabt hätte, denn um 18.00 Uhr gab es per zoom den zweiten Abend eines "Glücksseminars" - letzte Woche hatten wir dort die Begriffe Wohlfühlglück und Werteglück kennengelernt.

Der heutige Ausflug war unbedingt Wohlfühlglück und das sah in Summe so aus

Auf irgendeinem Blog hatte ich vor längerem über das Unverständnis gelesen, warum Menschen nackte Füße auf Bildern zeigen. Da müsst ihr bei mir jetzt bis zum Herbst durch 🙈, denn ich liebe es, barfuss zu gehen und meine Füße in jeden Bach oder See zu stellen, der mir unterwegs begegnet. Beides tut meinen Füßen gut und das gönne ich ihnen und mir, auch wenn - oder gerade weil - sie mir unterwegs oft weh tun. Raus aus den Schuhen und Abkühlung hilft da meistens. Abends gibt es dann noch Zuwendung mit Massage und reichlich Creme.

In diesem Post gibt es unbeauftragte, unbezahlte aber von mir beabsichtigte Werbung, weil ich mich so über den Kaffee gefreut habe. Der Kiosk hätte einiges an Leckerem geboten, aber ich hatte Brotzeit im Rucksack. Nur kein Strickzeug, weil der Wetterbericht heute morgen eher mäßig war.

Werbung gibt es auch wg. Ortsnamennennung und den Verlinkungen zu Luis, zu Nova nach Teneriffa und zum Naturdonnerstag bei Elke von Mainzauber, wenn der am Donnerstag öffnet. 

Liebe Elke, ich habe die Eva ausgebessert und bitte um Entschuldigung ♥






11 Kommentare:

  1. Erst einmal herzlich Willkommen in der T-Runde. Schön dass du mit dabei bist.

    Was für eine tolle Wanderung diese Laintal-Lautersee-Runde. Angefangen von diesem tollen Tor wo ich mehrfach draufgeschaut habe wie sie das gemacht haben, dann auch die Grotte mit der Madonna. Da gibt es bestimmt auch eine Geschichte dazu, gell. Jedenfalls ist das für mich eine Madonna und stimmt dir voll und ganz mit der Empfindung bei der zweiten zu. Für mich schaut sie ebenfalls nicht wirklich danach aus.

    Mit nackten Füßen bzw. die zu zeigen finde ich persönlich nicht schlimm. Du hast doch gepflegte Füße und darauf kommt es an. Mich kann es nur "gruseln" wenn sie ungepflegt sind und da kann man hier öfters was sehen *brrr* Du läufst doch aber nicht immer und überall mit nackten Füßen oder?

    Danke dir jedenfalls für die schönen T’s die du mitgebracht hast und auch gleich die tolle Wanderung auf der es viel zu sehen gibt. Bin sehr gerne mitgelaufen und freue mich dass du damit mit dabei bist.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und schicke liebe Grüssle nach Bayern

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Besuch bei mir. Nein, im normalen Leben habe ich Schuhe an den Füßen, aber daheim oder wo sich unterwegs Gelegenheit bietet, gehe ich gerne Barfuß. Ich liebäugle schon länger mit Barfußschuhen, kann mich aber nicht so recht für was entscheiden. Liebe Grüße zurück, Christine

      Löschen
  2. Ein außergewöhnliches Tor und eine herrliche Wanderung - und Dankschön für die Erwähnung meiner Wenigkeit.
    Eine gute Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine,
    ich schau gerne nackte Füße an. *G* Mir wäre es im Moment aber noch etwas zu kalt, brr, wir haben nur 5° Grad vor der Türe.
    Die Wanderung würde mir auch gefallen, das schaut so herrlich abwechslungreich aus mit den Stegen und Treppen. Das wäre genau meins!
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war nur ganz kurz barfuß, aber es war sooo schön! Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. Über Juttas Blog bin ich auf Deinen Blog neugierig geworden. Erstens gefällt mir der Titel "Junischnee" ausnehmend gut und zweitens gefällt mir der Wanderbeitrag mit den Fotos und Texten dazu sehr, sehr gut!

    Viele Grüße aus dem Bayerwald, hier gibt es auch noch Schnee oben auf den Tausendern!

    Dori

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christine,

    wunderschön sind die Bilder von Eurer Wanderung. Für mich auch schöne Erinnerungen. Bin mal in einem Urlaub von Mittenwald nach Reith bei Seefeld gelaufen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, das ist eine ganz schöne Strecke. Ich laufe mit meiner Freundin aus Seefeld gerne von Scharnitz nach Mittenald und zurück oder von Seefeld nach Reith und zurück - wenn wir uns eeeendlich mal wieder sehen dürfen. Liebe Grüße, Christine

      Löschen
  6. Barfuss gehen ist etwas vom gesündesten. Gepflegte Füsse darf man ruhig zeigen, genauso wie gepflegte Hände. eine schöne Wanderung war das um die Warterei zu überbrücken.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Christine,
    deine Wanderung bin ich virtuell gern mitgegangen. Du zeigst uns wieder eine wunderschöne Gegend. Danke auch fürs Verlinken zum Naturdonnerstag bei Elke (nicht Eva) 😀.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen

Über einen freundlichen Kommentar oder konstruktive Kritik freue ich mich!