Donnerstag, 13. Mai 2021

Zwei-Seen-Ausflug

Diese Woche habe ich meinen freien Dienstag wirklich ausgekostet und auch reichlich Bilder für Euch und den Naturdonnerstag bei Elke von Mainzauber mitgebracht.

Los ging es mit einer wunderbaren Physiotherapie-Einheit, die meinem Nacken und den Schultern sehr gut getan hat. Danach habe ich meine Freundin abgeholt und wir sind zusammen in Ihren Nachbarort gefahren. Begleitet hat uns auf unserem Spaziergang Tischka, eine sehr gut erzogene Labradorhündin einer Freundin.


Frühling ist doch was Schönes!

Nach einer kurzen Tee- und Brotzeitpause in Susannes Garten bin ich - noch bei Sonne - an meinen Lieblingssee weitergefahren. Da hatte sich die Sonne leider schon versteckt, schön war's trotzdem.

Hier erstmal ein Dank an alle, die mir liebe Worte geschrieben haben, zum Thema barfuss gehen und nackte Füße auf Fotos zu zeigen. Deshalb nehm ich Euch jetzt mit auf den Barfußweg, 

aber ganz sauber geht's da nimmer zu 😂

Ich liebe diese Schlammlöcher 🙈 im Sommer, wenn's warm ist noch viel mehr! Ich war tapfer und habe auch ein Stück Kiesweg unter die nackten Sohlen genommen - beim ersten Mal ist das immer ein bisserl schmerzhaft. Aber im Laufe des Sommers wird's besser.
Das Moortretbecken musste sein, meine Freundin hatte mir erzählt, dass ganz frisches Moor eingefüllt wurde. Wenn es lange regnet, ist es nur noch Brei, aber jetzt war es fast zu zäh und ein bisschen mühsam, die Knie hochzuziehen. Kühl war's auch, ich habe nur drei Runden geschafft.

Der See ist schon recht warm gewesen, aber ich habe mich dann trotzdem beeilt, die Füße trocken undd die Schuhe wieder dran zu kriegen. Ein Stück bin ich flott gegangen, die Füße werden dann ganz warm und prickeln so schön.

 
Auf der Liege habe ich eine Weile gewartet, bis am anderen Ufer die Schaukel frei wurde 😇 Den Kaffee hatte ich schon vor dem Spaziergang getrunken und mich mit netten Menschen auf der Nachbarbank unterhalten. Die Fotos passen aber hier gut zusammen.


  Fazit: ein gelungener Tag mit gaaanz viel Wohlfühlglück!

Ein bisschen Werbung auf der Kaffeetasse und Ortsnamennennung,

alles freiwillig, unbeauftragt und natürlich unbezahlt.

PS: Wer schon lang nicht mehr barfuss gegangen ist: traut Euch, es tut soooo gut.