Mittwoch, 19. Mai 2021

Maiensonntag mit Aprilwetter

Früh aufstehen hieß auch am Sonntag die Devise:  Morgens um sechs strahlend blauer Himmel, der sich leider ganz schnell wieder zugezogen hat. Es ist mir einfach zu kalt, um schon ganz früh unterwegs zu sein. Aber gegen halb neun bin ich dann ohne Frühstück aus dem Haus, das habe ich unterwegs beim Bäcker mitgenommen. Ich konnte eine halbe Stunde am Lieblingssee die Sonne genießen, mit dicker Jacke und Fleecedecke. Dann wurde es sehr windig und frisch und ich hab mich zur Seerunde aufgemacht. Das ♥ war beim letzten Besuch noch nicht da. Nette Idee, aber ich vermisse die Wippe, die  früher an dem Platz war.

Zum barfuß laufen war es mir zu kalt, aber halb um den See habe ich noch ein bisschen Liegestuhl genossen, bevor ich mich dann eeendlich für einen Weg entschieden habe (Luxusproblem 🙈). Den Weg auf dem Foto habe ich diesmal nicht genommen

Nach einem Viertelstündchen brauchten Fototasche, Rucksack und ich die Regenjacken, aber es tröpfelt dann doch nur immer wieder mal ein bisschen.

Der Weg ist abwechslungsreich, auf dem ersten Stück begegnet mir niemand. Hier war ich im letzten Sommer schon einmal.




Ein Stück unterhalb dieser Bank führt der Weg vorbei, auf dem ich jahrelang mit Pilgergruppen unterwegs gewesen bin, ohne mich für die anderen Möglichkeiten zu interessieren.

Inzwischen habe ich einige Wege rundherum kennengelernt und freue mich immer wieder über die Variationen, für die ich mich je nach Lust, Laune, Kondition oder Wetter entscheiden kann.

Am Sonntag ging ich ein Stück entgegengesetzt des Pilgerwegs und dann kurz hinter dem markanten Kreuz links ab auf einen Weg, den ich im Herbst zum ersten Mal, aber in der anderen Richtung gegangen war.


Die schönen Tiere habe ich an unterschiedlichen Stellen getroffen, die Alpakas z.B. wohnen direkt am See, aber wohl noch nicht lang, ich hatte sie zum ersten Mal dort gesehen.

Über dieses Schild, das bei den zotteligen Rindern steht, habe ich beim letzten Mal schon gelacht 😀

Am Aussichtspunkt auf die Ammer war ich zu langsam, die bunten Kajakfahrer waren schneller weg, als ich die Kamera parat hatte

 Ich zoome mal vorsichtig 


Mischwald ist zu jeder Jahreszeit schön
 


Unterwegs habe ich ein paar Blümchen eingesammelt,
 für die Orchidee, und auch die anderen Pflanzen, musste ich den Weg nicht verlassen
(großes Thema in den sozialen Netzwerken: die Hegezeit, die viele Ausflügler nicht kennen)
 

 
Weitblick mag ich


Neu entdeckt durch ein Gespräch mit einer netten Frau am Gartenzaun: ein Weg am Waldrand entlang und das Kneippbecken, von dem ich kürzlich in der Zeitung gelesen hatte
 

Angeblich hat das Wasser 9°, ich empfinde es viel zu kalt für mich und komme nicht weiter als auf die erste Stufe, dann schnell auf den einigermaßen warmen Platten ums Becken gelaufen, nochmal rein, nochmal laufen und dann gaaaanz schnell wieder in die Schuhe - ich will Wärme !!!!

Nach gut 2 3/4 Stunden komme ich ans Ende der Wanderung, blauer Himmel nur in dieser Richtung

Außengastronomie muss gefördert werden und Belohnung hab ich verdient 😋


Aufmerksame Leser/innen kennen den Blick mit der Kaffeetasse schon

Kurz nachdem ich ausgetrunken habe, gibt es den ersten richtigen Regenschauer des Tages. Ich flitze zum Auto und freue mich, dass ich viel Sonntagsfreude hatte.

Mit Werbung wg. Ortsnamennennung, der Kaffeetasse und Verlinkungen geht der Post am Donnerstag zu Elke vom Mainzauber, die den Naturdonnerstag von Jutta übernommen hat.

5 Kommentare:

  1. Ein wahrlich wertvoller Wandertag: W W W

    AntwortenLöschen
  2. "hoppala" jiatzt is mia da Kommentar davo ;-(
    Noamoi....schee und abwechslungsreich war jiatzt des virtuelle Mitwandern!!!!
    A guade Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Danke, dass du uns auf deine Wanderung mitgenommen hast. Mir gefallen die vielen, Ruhe ausstrahlenden Bilder gut. Ja, zu kalt und oft auch nass ist es immer noch. Bei uns heute mal wieder ziemlich stürmisch obendrein.
    Ich wünsche dir ein angenehmes Pfingstwochenende und bedanke mich für das Verlinken zum Naturdonnerstag.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  4. Es schein, dass du das beste aus dem Tag gemacht hast. Wunderschöne Gegend und die satten Farben der Natur gefallen mir jedes Frühjahr aufs Neue. Mutig wie du ins Kneippbecken gestiegen bist, das hat sicher ein kribbeln in den Füssen ausgelöst.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderschöne Gegend zeigst du uns. Und zur Zeit muss man immer zeitig unterwegs sein, denn mittags ändert sich das Wetter oft zum Nachteil. Heute war es auch wieder so. Der Weitblick mit der gelben Wiese gefällt mir besonders gut. Ich war gerne mit dir unterwegs.
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen

Über einen freundlichen Kommentar oder konstruktive Kritik freue ich mich!