Montag, 3. Juli 2017

Sommerzeit - Regenzeit

Mit fast vierwöchiger Verspätung war gestern das bereits traditonelle Mädelspilgern anlässlich meines Geburstages. Wie schon im letzten Jahr waren wir bei Regen unterwegs, diesmal nur zu viert, da zwei Freundinnen arbeiten mussten und eine leider nicht ganz gesund ist.

Ich hatte mir diesmal eine Wanderung in der alten Heimat ausgesucht, den Weg durch die Finzklamm zur Finzalm, zurück sollte es über Gerold und den Barmsee gehen, aufgrund des anhaltenden Nieselregens und der fortgeschrittenen Zeit (wir sind erst nach zehn Uhr aufgebrochen und haben lang in der warmen Hütte gesessen) haben wir uns dann am Abzweig umentschieden und die kürzere Variante über den Rindberg genommen - eine etwas langweilige Forststraße, aber mit Ratschen und Lachen war's dann doch nicht so fad.

Der Regen lässt einen andere Dinge wahrnehmen,wir haben außer echten Viecherln auch allerlei besonderes "Getier entdeckt


das grad so (un)beliebte Wort Biodiversität ist in dem Gebiet wirklich anzuwenden (ich hab leider nicht so viele Fotos gemacht, Schirm, Stöcke und Kamera sind nicht wirklich kompatibel :-))), Sumpfschachtelhalm (unten links), Wollgras, viele Orchideen bereits abgeblüht gab es zu sehen, außergewöhnlich sicher der Türkenbund.


Ich liebe den Weg durch die Finzklamm und auch der Talboden hinter der Finzalm Richtung Garmisch ist wunderschön


A guade Brotzeit beim Max in der kleinen Almhütte musste sein - ich hab mich sehr gefreut, dass der Neubau der künftigen Finzalm noch nicht fertig ist und wir gemütlich in der urigen Stube sitzen konnten



Kurz vor Ende unserer Tour (ca. 12-13 km) hörte für eine kurze Zeit der Regen auf und wir haben ein Platzerl gefunden, um die leckeren Muffins zu verspeisen, die zwei Freundinnen gebacken und auch im Rucksack mitgetragen hatten - den dazugehörigen Kaffee gabs eine halbe Stunde später im Cafe



Als ich mich beim Aufbruch nach meinen Stöcken gebückt habe, habe ich mal wieder einen Herzstein gefunden


 er macht sich gut mit den anderen auf meiner Fensterbank und ist ein schönes Erinnerungsstück an einen schönen Mädelstag.


Und weil Sommerzeit auch Regenzeit ist, bringe ich den Beitrag zu Lottas Aktion "Bunt ist die Welt", die diesmal den ganzen Monat offen ist.

Kommentare:

  1. Hallo Junischnee (?),
    hab Dich auf Sigrun's Blog gefunden und bin neugierig geworden.
    Und erfreue mich gerade an den schönen Fotos Deiner alpenländischen Heimat.
    Gruß
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Hab mich gefreut, dass du auf meinem Blog zu Besuch warst und du dich in Franken auch wohl fühlst. Südlich von Nürnberg sind wir zwar selten, aber die Seen kenne ich trotzdem gut. Wir wandern oft in der Fränkischen Schweiz, aber eine Alpenwanderung ist hin und wieder auch dran. Ich bin dann meistens auch hinter jeder Blume her....fotografierend. Weil ich die ja nur so selten sehe...:-) Schön...sogar eine Orchidee...:-)
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen