Montag, 13. Oktober 2014

Samstag-Nachlese


Am Samstag nachmittag habe ich mich trotz leichtem Regen (nach Sonne am Vormittag *grmpf*) doch noch zu einem kleinen Spaziergang aufgemacht - findet doch kommenden Samstag der verschobene Pilgertag statt.

Den Weg kenne ich zwar inzwischen sehr gut, aber trotzdem mag ich gerne vorher wenigstens ein Stückerl des Weges gehen, um mich ein bisserl einzufühlen.

Das Aufraffen ist immer noch ein bisserl schwierig, aber wenn ich dann mal draußen bin, fühlt es sich richtig gut an.




Weit bin ich nicht gegangen, aber nach einer guten Stunde konnte ich doch noch ein bisserl Sonne auf der Terrasse vom Gschwandtnerbauer genießen, dazu diese schöne Aussicht:



Morgens hatte ich schon die zweite Auflage des Low-Carb-Brotes gebacken,
mit Backpulver und der Menge für drei statt zwei Eier
 sieht es doch schon nach Brot aus.



Kommentare:

  1. Einfach eine traumhafte Gegend in der du lebst liebe Christine. Das mit dem aufraffen kenne ich. Gerade beim Wechsel vom Sommer auf die dunklere Jahreszeit brauche ich immer etwas Gewöhnungszeit. Aber das wird schon. Und dein Low-Carb-Brot schaut auch richtig lecker aus. Ich werde die Tage auch mal wieder eins backen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder .... du lebst wunderschön, ich beneide dich gerade ein bissel.

    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen