Samstag, 25. Oktober 2014

Sonnenstrahlen im Herbst


Das ist momentan der Blick von meinem Balkon und das Thermometer zeigt minus 2 Grad



Da tut es gut, sich an das letzte Wochenende zu erinnern, 
das uns viel Wärme und Sonnenstrahlen geschenkt hat.

Nach einem wunderbaren Pilgertag am Samstag von Partenkirchen nach Wallgau
war ich am Sonntag ein bisserl platt,
aber das tolle Wetter musste ich dann doch nutzen.

Kurz nach eins habe ich meinen ganzen Mut zusammengerafft
und bin trotz meiner "Seilbahn-Allergie" auf den Eckbauer gefahren


(Beweisfoto oben rechts *grins*)
Rosenkranzbeten hilft ungemein
und die Schutzmantelmadonna an der Bergstation
hat sicher auch dazu beigetragen, dass ich
-wen auch etwas verkrampft -  gut angekommen bin.
Und Gott-sei-Dank gibt es Hilfe beim Ein- und Aussteigen.


Ein Foto aus der Gondel, gegen die Sonne aber doch schön, oder ??

Trotz vieler Menschen habe ich ein Bankerl für mich gefunden,
wo ich mich mit meinem "Outdoor-Strickzeug" ein bisschen entspannen konnte


und Sonne, Ruhe und Aussicht genießen konnte.



Weil's so scheee auf dem Eckbauer ist, habe ich zu viele Bilder mitgebracht









Den Abstieg zur Almwirtschaft Hanneslabauer (mein eigentliches Ziel heute)
haben mir meine Knie trotz Stöcke ein bisserl übel genommen, aber das gute Käsebrot und der schöne Biergarten waren es schon wert :-))



 

Sie wollte mich trotz
intensiver Lockrufe
einfach nicht anschauen


 
Für den Abstieg habe ich mich - weil es schon ein bisserl spät war und die Knie immer noch "motzig" - mutig in eine weitere Gondel, die Graseckbahn, gewagt:


Der Zugang zur Seilbahn ist wegen Bauarbeiten am Hotel Graseck grad etwas abenteuerlich, die Infotafel auch, aber jetzt gab's kein Zurück mehr .

Nach zwei Gondeln Wartezeit
"durfte" ich dann mit einer jungen Familie mit Kleinkind und einem Ehepaar einsteigen - das zulässige Gesamtgewicht haben wir nicht überschritten ;-)





Dank der netten Mitfahrer ("sehen sie es als Therapiestunde") war die Fahrt relativ entspannt und bald vorbei, unten habe ich die vier Euro bezahlt (als ich das letzte Mal gefahren bin, kostete die "Therapiestunde" noch zwei Mark - muss schon ein bisschen her sein). 






Auf dem Rückweg Richtung Skistadion und meinem Auto
gab es noch hübsche Woll-Lieferanten zu bewundern.

 
Zum Abschluß dieses wirklich sonnigen Sonntags habe ich noch die Ausstellung der Alpine Quilter Gruppe aus Garmisch in der St.Irmengard Schule besucht. Die eine Stunde, die ich bis zur Schließungszeit noch hatte, war echt zu kurz, diese vielen Kunstwerke ausgiebig zu bewundern. Trotzdem habe ich mich gefreut, dort gewesen zu sein (eine Sonntagsfreude, auch wenn sie diesmal schon am Samstag erzählt wird).

Kommentare:

  1. Was, bei dir gab es schon Schnee ?
    Meine Güte, da wird es bei uns in Franken auch nicht mehr lange dauern, Bayrisch Sibirien nennt man unsere Gegend ja hier ;-)
    Herrliche Fotos, die wieder meine Sehnsucht weckt und ich am liebsten sofort wieder losfahren würde, aber nein, das wird wohl erst wieder im nächsten Jahr möglich sein.
    Schaun wir mal ...;-9
    Liebe Grüße und mach dir einen schönen Abend,
    liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Kaum zu glauben, dass sich das Wetter innerhalb einer Woche so verändert hat. Zum Glück hast du den sonnigen Tag am vergangenen Wochenende so gut genutzt. Traumhafte Fotos hast du mitgebracht. Ich bin auch nicht so ein Gondelfan (genausowenig wie ich gerne Aufzug fahre, oder fliege :-)) Aber wenn man mit so einem Ausblick und wunderschönen Abstieg belohnt wird, lohnt sich das Zähne zusammen beißen.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir.
    Sabine

    AntwortenLöschen