Sonntag, 27. Oktober 2013

Sonntagsfreude




ist diese Woche das hübsche Sträußchen, das ich am Freitag abend nach dem 40jährigen Jubiläum des Kath. Kreisbildungswerks mit nach Hause nehmen durfte.

Dieser Festabend, der mit Heiliger Messe, Ansprachen und Buffet im Kloster Ettal gefeiert wurde, war einer der vielen Termine, die ich in den letzten Wochen absolviert habe, die alle sehr schön waren und mir viel gebracht aber auch Zeit und Energie gebraucht haben:

ein ganzes Wochendende als Co-Referentin zum Thema Pilgern im Kloster Benediktbeuern,

ein wunderschöner Pilgertag im Ammertal zum Abschluß meiner diesjährigen Pilgersaison,

der erste von sechs monatlichen Literarischen Strickabenden in der Bücherei letzten Donnerstag,

eine Hochzeitseinladung gestern, wo ich in der Kirche die Lesung lesen durfte und mich leider nach dem Kaffeetrinken versbschieden musste,

das 250jährige Weihejubiläum unserer Ortskirche, das die Pfarrgemeinde als Feiernde und der Pfarrgemeinderat (in dem ich Mitglied bin) als Organisator mit einem Festgottesdienst vor fast zwei Wochen, einem Malwettbewerb im Kindergarten und unseren beiden örtlichen Grundschulklassen und einer "Langen Nacht der Kirche" gestern gefeiert haben.

Und weil ich das alles gut über die verschiedenen Bühnen gebracht habe, konnte ich mich heute nun ganz auf die seit einiger Zeit in Lauerstellung liegende Erkältung konzentrieren und einen ganzen Tag mit Tee, vielen Taschentüchern und Nichtstun auf dem Sofa verbringen.

Kommt gut in die neue Woche!







Kommentare:

  1. Gibt es etwas Schöneres, als einen Ruhetag als verdient betrachten zu können, dieses breite Gefühl der Zufriedenheit, das die nötige Gelassenheit dazu gibt? Da wird sich Deine Erkältung bald davon schleichen. Gute Erholung und die Blumen bringen die Sonne ins Haus .

    Grüße von
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Das Sträußchen bringt auch jetzt noch Sonne ins Haus :-)) Lieben Gruß zurück!

      Löschen
  2. Gute Besserung! Geniesse es einfach, alles so wunderbar gefügt geschafft zu haben. Trink deinen Tee und ruh dich aus. Das hast du dir verdient.
    Liebe Grüße von Bea

    AntwortenLöschen
  3. "Literarischer Strickabend": das klingt ja ungemein verführerisch, das wär was für mich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ganz literarisch ist das nicht, beim letzten Abend sind wir vor lauter Ratschen fast nicht zum Vorgelesen-kriegen gekommen :-)) - aber das Kind muss ja einen Namen haben.

      Löschen