Sonntag, 15. September 2013

Da Summa ....



.... is aussi!

Es lässt sich nicht mehr leugnen, der Sommer ist ganz schnell in den Herbst übergegagen.

Kein Grund, traurig zu sein. Ich möchte den Herbst genießen,

wenn sich morgens auf dem Weg zur Arbeit der Frühnebel hebt und die Berge hervorkommen,

die hoffentlich zahlreichen sonnigen Tage mit ihren klaren, bunten Farben,

noch ein paar Mal das Mittagessen im Innenhof genießen,

Pilgerwanderungen mit netten Leuten,

das Laub rascheln hörenn beim durchgehen, Kastanien sammeln,

vielleicht noch auf den Schachen wandern,





und die grauen, nebligen Tage gemütlich dahoam, mit Tee, Strickzeug, einem guten Buch, Musik ...





Einen schönen Herbstsonntag wünsche ich Euch!

Kommentare:

  1. Hej Christine,

    auch eine schöne Zeit, die da auf uns wartet. Du hast die Feinheiten ja schon erzählt und hier in Schweden wird es für mich nicht anders. Es ist wenig so verlässlich wie der Wechsel - .... - der Jahreszeiten!

    Grüße von der Ostsee
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christine,
    ich find's auch gar nicht schlimm, dass der Sommer vorbei ist. Er war schön und er war lang und er war zum Teil unglaublich heiß.
    Ich habe gestern Gewürzkuchen mit Rotwein gebacken und er schmeckt bei diesem Wetter unglaublich gut.
    Dir auch einen ganz schönen Sonntag,
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Christine, für die Liedgrüße aus meiner Heimat.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  4. Ja alles hat seine Zeit, auch wenn ich mich ab und an mal etwas schwer damit tue es zu akzeptieren. Ich bin eindeutig ein Sommermensch :-)
    Hab einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen