Sonntag, 1. September 2013

Sonntagsfreude





Endlich mal wieder probe-gepilgert, von St. Anton in Partenkirchen nach St. Jakob in Wallgau.

Mein kleiner Versuch, heute morgen um 6.15 Uhr Irmgard telefonisch zu überzeugen, dass es heftig regnet und das heute unter keinen Umständen und überhaupt ....
hat Gott-sei-Dank nicht gefruchtet. Immerhin habe ich statt den Bus um 7.20 Uhr um 8.10 Uhr das Auto genommen und wir haben in der Wallfahrtskirche St. Anton den Sonntagsgottesdienst mitgefeiert.

Danach ging es bei "mäßigem Regen" (O-Ton Wetterbericht) in gut 2 Stunden zum Gschwandtnerbauer. Während wir uns drinnen mit Brätknödelsuppe, Topfenstrudel und richtigem Kakao gestärkt haben, schien draussen die Sonne :-))) - genau so lange, bis wir uns wieder auf den Weg gemacht haben.

"Schauerartige Regenfälle" haben uns ein ganzes Stück begleitet. Trotzdem haben wir den Abzweig zur nächstmöglichen Bushaltestelle nicht genommen und wurden mit nachlassendem Regen und plötzlichem Sonnenschein, der bis nach einer Pause am Geroldsee andauerte, belohnt.

Aber gleich drauf gingen die Schleusen wieder auf und wir sind im Regen nach insgesamt gut 20 km in Wallgau eingelaufen.

Trotz Regen war es ein superschöner Tag, den ich nicht missen möchte. Fotos gibt es wenige, erst war's einfach zu nass und als die Sonne rauskam, war die Batterie zu Ende.

Sonntagsfreude ist eine Idee von Maria








Kommentare:

  1. Eine schöne Tour, und sie wird in Erinnerung bleiben. "SchönWetterTour" kann schließlich jeder... Wir wandern auch jedes Jahr ein paar Tage, und die "Regentage" sind ganz intensiv in der Erinnerung und sie geschafft zu haben, ist so toll! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Mutig wart ihr. Aber so ein Regen marsch hat auch was gutes an sich. Gehe ja selber bei jedem wetter laufen.

    AntwortenLöschen
  3. (sich) Regen bringt Segen. So oder so ein "Bravo" an Euer Durchhaltevermögen.

    AntwortenLöschen
  4. hallo liebe christine,

    herrlich dein reisebericht, musste richtig lachen. es erinnerte mich an unseren muttertagsausflug, wir sind von kohlgrub aus zwei stunden gewandert, im regen regen und bei regen. trotzdem war es lustig, haben wir gelacht und wenn dann doch mal die sonne sich einen weg bahnt, ist es umso schöner :)
    ich wünsch dir ein schönes wochenende,
    LG von dana :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast völlig Recht, die Sonne genießt man ganz besonders, wenn sie sich nur selten zeigt!
      Den regnerischen Muttertag habe ich auch rund um Bad Kohlgrub verbracht und es war - wie bei Euch auch - wunderschön, wie man hier http://junischnee64.blogspot.de/2013/05/was-nahrt-mich.html nachlesen kann.

      Löschen