Dienstag, 18. September 2012

Endlich mal wieder gewandert

wurde am Samstag.

Trotz nicht so tollem Wetter sind meine "Pilgerschwester" Susanne, Angelika mit Balu und ich zum Schachen aufgebrochen. Motivation Nummer 1 war ursprünglich, eine Cousine zu König Ludwigs Bergschlösserl zu bringen. Leider mochte sie dann doch nicht mitkommen. Motivation Nummer 2: ein Verzehrgutschein im Schachenhaus - wer verschenkt denn so etwas ????  Eine liebe Bekannte hat mich damit bedacht, herzlichen Dank noch einmal dafür!

Meine Kondition ist ziemlich "runtergekommen" und Susanne war auch nicht so ganz fit,
trotzdem haben wir unser Ziel über den Königsweg erreicht.


Den ersten Schnee in diesem Jahr gab es, für eine Schneeballschlacht war es aber zu wenig.





Zum Schluss wollte das Schloss einfach nicht näher kommen, aber irgendwann waren wir da und haben auch einen Platz im ziemlich vollen Schachenhaus bekommen.







Nette Gespräche und ein superguter (der beste, den ich kenne) Wurstsalat, danach eine Tasse Kaffee - so mag ich's.



Nach längeren Mittagspause und kurzem Überlegen haben wir uns für den Rückweg über das Schachentor entschieden. Wie Ihr ja schon wisst, ist Trittsicherheit nicht grad meine Stärke und letztes Jahr brauchte es schon einiges an Überwindung. Aber gestärkt durch die Kofeltour vom letzten Wochenende bin ich einfach losmarschiert und ohne Hilfestellung gut über dieses Stück Weg gekommen. Zwischendurch kam sogar mal ein Fleckerl blauer Himmel zum Vorschein.






Der Abstieg zur Wettersteinalm war teilweise ein bisserl nass und matschig (gut, dass Treckinghosen schlammfarben sind *grins*) und hat Konzentration erfordert. Trotzdem hat es Spaß gemacht und wir sind zufrieden an der Wettersteinalm angekommen. Leider gab es dieses Jahr keinen "Belohnungs-Kaffee", die Alm hatte schon zu.



Das letzte Stück - etwas über eine Stunde meditatives Wandern auf einem Fahrweg ohne Aussicht - kam mir gar nicht so lange vor, wie im letzten Jahr. Aber weiter hätte es nicht sein brauchen, ich war ziemlich kaputt.

Mädels-Wandern hat was, danke Euch für Eure Begleitung und den schönen Tag. Und an Susanne ein dickes Lob !!!!

Wer noch einmal schauen mag, wie es im letzen Jahr war: bitteschön!

Ach ja, herbsteln tuat's, das ist nicht mehr zu übersehen:


Kommentare:

  1. Was für eine tolle Wanderung und schöne Landschaft das man sich es vorstellen kann wie anstrengend es war!
    Sei stolz dass du das gepackt hast und e shat sich gelohnt...
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Wow da werde ich ja voll neidisch. so schöne bilder. hat sicherlich spass gemacht. achja ich weiß ja das es euch spaß genacht hat. ihr seit eine tolle truppe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir sind eine tolle Truppe bzw. ist das, was Du gesehen hast, nur ein Teil davon. Susanne und Angelika haben sich am Samstag zum ersten Mal gesehen.
      Fein, dass wir uns mal kennengelernt haben!
      Lieben Gruß, Christine

      Löschen
  3. Schöön - "seufz" - ich bin gestern und heute je sieben Stunden im Auto gesessen... aber es musste sein, der älteste Sohn hat sein erstes Studentenzimmer bezogen, unmöbliert. Da gab's einiges zu transportieren, von hier bis fast nach Berlin...
    Jetzt noch Chorprobe, dann hab ich endlich Feierabend (und freu mich auf ein Bier :).
    Zum Wohl!

    AntwortenLöschen