Donnerstag, 16. August 2012

Urlaub dahoam ...

... zwar nicht im Werdenfelser Land, aber auch in Bayern - im fränkischen Seenland.
Und da sind wir - der Große und ich seit 17 Jahren, Benedikt ein bisserl weniger - auch irgendwie dahoam.

Scheee is' gwes'n, schaugt's einfach:

Einer der vielen schönen Badestrände
 

Blick von der Terrasse des Lieblings-Cafés

Eine Schiff-Fahrt die ist lustig ....

Guat gess'n und 'trunk'n hamma ....

A scheens Platzerl zum Stricken und für die "Feierabend-Hoibe" :-))

Gottesdienst im Freien an der Schäferwagenkirche


Auf Wunsch meines persönlichen Fahrers
haben wir einen Ausflug ins Freilandmuseum nach Bad Windsheim gemacht.
Ein schöner Sonntag mit meinem Erstgeborenen war's
 


und viel Interessantes gab's zu entdecken.
Gut gefallen hätte mir das "Pilgermobil", leider durften wir es nicht mitnehmen.

Die "Prinzessin" hat ihr Schlösschen gefunden,
aber angeblich geht wohnen im Freilichtmuseum nicht,
warum eigentlich ?????  :-))))


Muffins - eine neue Erfindung der Amerikaner ???
Weit gefehlt, die kannte man schon anno dazumal.

Und so ganz weit weg von ganz dahoam waren wir nicht,
zumindest bekamen wir einen Blick auf die heimischen Berge:


 

 Die Verständigung zwischen oberbayrisch (oder krinarisch) und fränggisch hat gut geklappt,
Glöööösss, Brodwerscht und Bier konnten einwandfrei bestellt werden
und mit dem "Gerch geii zou" und dem "Hobbetz" haben wir viel Gaudi gehabt.

Schöne Dinge haben wir erlebt,
z.B. ein Konzert vom Blechquadrat in der schönen Kalbensteiner Kirche,
dort habe ich auch die "Gute-Nacht-Kirche" besucht
und eine Führung der besonderen Art bekommen.

Morgendliche Nordic-Walking-Runden und schwimmen, wenn einem der See ganz alleine gehört
waren meine persönlichen Highlight's.

Radltouren um die Seen, Besuch von zwei netten Mädels aus dem "Freizeittreffpunkt" und von einer
lieben Bekannten mit Familie aus Nürnberg, ein bisserl shoppen in Gunzenhausen und noch mehr
konnte ich ohne meine Sprösslinge genießen, denn die zwei haben Ihre Freizeit beim freiwilligen Mithelfen auf dem Hof verbracht und dafür an einigen Tagen auch ein Mittagessen "abgestaubt".

Ganz überaschend haben mir meine Buam eine Aromaöl-Massage spendiert,
denn seit einiger Zeit gibt es auf unserem Ferienbauernhof eine kleine Wellnessabteilung,
wo ein- bis zweimal wöchentlich eine nette Frau Massagen und Fußpflege anbietet.

Natürlich ist eine Woche mal wieder viel zu kurz gewesen,
daher kommen wir nächstes Jahr wieder !!!


Kommentare:

  1. scheint ja spaß gemacht zuhaben! Hoffe du hast dich gut erholt!

    AntwortenLöschen
  2. Deine Fotos machen ja richtig "Bock"! Das Werdenfelser Land ist mir bis jetzt nur dem Namen nach bekannt, aber der See mit Sandstrand und der Zwetschgendatschi täten mich jetzt auch reizen! Ich werde mir das mal vormerken - ist von hier aus auch gar nicht so weit.
    Danke für den Tipp!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. dein bericht klingt wirklich nach einem schönen erholsamen urlaub .. ich träum jetzt mal weiter für uns .-)

    AntwortenLöschen