Freitag, 22. Juni 2012

Glücksmomente im Alltag ...

... habe ich zurzeit viele!

Am Montag war ich mit meinem Großen bei  einem Auftritt von Martina Schwarzmann. Trotz gefühlter 45 Grad im riesigen, vollen Bierzelt und über vier Stunden sitzen auf der Bierzeltbank war es wirklich Glück, dabei gewesen zu sein. Mindestens drei Taschentücher habe ich "vollgeweint", soviel haben wir gelacht.

Kurzfristig habe ich für Dienstag eine Karte für ein Konzert im Rahmen der Richard Strauss Tage geschenkt bekommen. Ein totaler Kontrast zum Abend vorher. Ich bin in dieser Art Musik ja völlig unbedarft, aber es hat mir sehr gefallen. Und mein neues G'wand mit der Seidenschürze hat sich zum ersten mal offiziell bewährt, ich hab mich gut darin gefühlt.

Vorgestern hab ich dann im Treppenhaus mal vor Glück geschrieen, als der Postbote kam (keine Sorge, das ist ein gaaanz Netter, den kenn ich schon ewig und der kommt auch wieder). Er hatte zwei Pakete dabei, meine erste Bestellung bei Zalando und den alten Laptop von meiner Freundin. Den werde ich ausschließlich für meine Fotos benutzen, dann habe ich sie zweimal gespeichert und kann sie ganz einfach auch mal mitnehmen und herzeigen. Danke Marion!

Gestern habe ich den Junior bei der Fahrstunde besucht und bin glücklich, dass ich nun (fast) keine Ängste mehr habe, wenn er mit dem Moped unterwegs ist (zumindestens mal während der Fahrtunden *grins*).

Und heute bin ich auch glücklich, ich habe endlich meine Hausarbeit für die Pilgerbegleiter-Geschichte fertig. Nachdem ich gestern nochmal "an der Strecke" war und auch die Zeiten passen (ich habe leider so gar kein Zeitgefühl), hat mir Susie Korrektur gelesen und ein paar Tipps für das outfit des Flyers gegeben. Danke Schwester!

Ich wünsche Euch Glücksmomente für's kommende Wochenende und gehe jetzt auf den Balkon frühstücken - auch ein Glücksmoment, weil eher selten möglich!

Kommentare:

  1. Wie schön, so viele Glücksmomente zu haben und sie so bewußt genießen zu können, freut mich.
    ♥liche Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube die große Kunst besteht auch darin die Glücksmomente zu erkennen und zu genießen :-)
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen