Montag, 1. August 2011

Wolliges ...

Letze Woche hat neue Wolle bei mir Einzug gehalten, ich konnte einfach nicht widerstehen.


Aus diesen drei schönen Farben (gekauft bei Frau V. in Partenkirchen) sollen mindestens zwei Kindermützen entstehen. Bevor ich aber den Mund voll nehme, werde ich im stillen Kämmerlein probieren, ob ich das so hinbekomme, wie ich mir das vorstelle.



Angesteckt von meiner Schwester, habe ich hier Wolle bestellt und bin ebenfalls ganz begeistert. Trotz des geringen Bestellwertes ist die Lieferung portofrei und ein hübscher Maschenmarkierer lag auch dabei.
Was aus der rosa- und cremefarbenen Filzwolle werden soll, weiß ich noch nicht, das melierte Garn ist für eine Damenmütze für den Weihnachtsmarkt.

Und zu guter Letzt kam ein Päckchen, das an das Christkind adressiert war ...


Meine Freundin Marion hat sich einen Pullunder zu Weihnachten gewünscht und schon mal das Garn besorgt. In ihrem Wohnort hat sie letzten Dezember ein Wollgeschäft ausfindig gemacht - nachdem ich an der Suche für passende Wolle für eine von ihr gewünschte Weste fast verzweifelt war. Und was hatte ich damals bekommen: dieses wunderbare Garn, das ich auch schon in der Hand hatte, mich aber nie hätte nehmen trauen. So kann man sich täuschen! Es ließ sich ganz hervorragend stricken und die Farben sind wirklich toll. Die Weste hat mir und Marion Freude gemacht und past auch sehr gut.


Und so ist ein neuer Weihnachtswunsch entstanden. Ich freue mich schon drauf, die schönen Farben zu verstricken - aber erst nach dem Weihnachtsmarkt :-))  Damit ich nicht schwach werde, habe ich die Wolle mal weit hinten in den Schrank gepackt.

Angefangene Sachen gibt es genug:



z.B. ein Kinderpullunder aus einem Filati Kinderheft - die Wollfarbe ist eigentlich ein ganz dunkles Lila, ließ sich aber nicht besser "einfangen".

Fast fertig ist schon das Kindermützchen nach einer Anleitung von Kirschkernzeit


Die Wolle habe ich letztes Jahr bei Crazy Garn bestellt und bereits einmal zu einem Baktus und dazu passenden Stulpen verstrickt. So ganz habe ich mich noch nicht mit dem wenig verzwirnten Garn angefreundet, aber ich mag die Softeisfarben. Inwzischen ist es auch schon abgenadelt bzw. nach dem Link in der Anleitung zusammengenäht. Es fehlt nur noch das Bändchen zum Zubinden - lasst Euch überraschen, es wird wirklich eine Mütze, auch wenn es momentan noch nicht so aussieht.

Die Trilliane wachsen langsam, der rosafarbene ist zum Outdoor-Strickzeug erkoren worden



Da mein Balkon bekanntermaßen selten zu benutzen ist, gehe oder radle ich öfter mal irgendwohin, um mich mit einem Strickzeug oder Buch niederzulassen. Letzte Woche war ich isarabwärts. Dort ist es landschaftlich ganz wunderschön und ich bin gerne da unterwegs. Die ausgesuchte Bank war in der prallen Sonne und so hab ich mir einen Baumstamm im Halbschatten zum hinsetzen ausgesucht - nicht weit vom Weg entfernt.
Was sich die vorbeigehenden Wanderer bei meinem Anblick gedacht haben, möchte ich garnicht wissen.

Für den Urlaub habe ich mir vorgenommen, täglich nur an einem Teil zu stricken (Outdoor-Trillian ausgenommen) - mal sehen, ob ich es durchhalten werde. Zumindest ist heute der Pullunder ein Stück gewachsen - nur ein ganz kleines. Dafür ist das Riesengebirge aus Bügelwäsche ziemlich geschrumpft!

Kommentare:

  1. Na dann bist du ja jetzt bestens ausgerüstet und kannst im Urlaub die Nadeln fliegen lassen. Ich wünsche dir schöne, kreative Tage.
    Liebe Grüße, Susie

    AntwortenLöschen
  2. du hast uns ja jede Menge gezeigt,was du alles vor hast,und ganz tolle Wolle ist dabei. dann viel Freude und gutes Gelingen wünsche ich dir .
    GLG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Na da ist ja für den Urlaub vorgesorgt. Tolle Wolle hast du da gebunkert ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Wolle hast du da gejagt :-) Viel Spaß beim kreativen verstricken.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank! Aber gegen die Wollberge meiner Schwester sind das ja nur "Peanuts".

    AntwortenLöschen