Sonntag, 1. August 2021

Mein T in die neue Woche

Der Dauerherbst im Juli hatte auch ein paar sch├Âne Tage ­čśŐ so zum Beispiel am letzten Donnerstag. Ich hatte einen Termin im Nachbarlandkreis und bin nach dem B├╝rovormittag gleich losgefahren. Der Plan war, irgendwo einen Eiskaffee zu trinken - dank Unfall und Stau auf der Strecke hat es dann grad noch f├╝r ein bisserl kneippen und 

ein Tor f├╝r Novas Aktion T-in die neue Woche 

gereicht. 

Das Tor ist der Durchlass des Weilheimer Stadbaches unter dem Trachenvereinsheim.





In der anderen Richtung verschwindet der Bach auch durch ein Tor, aber das ist nicht ganz so h├╝bsch ­čśâ

Verkehrstechnisch ist das Konzept nicht ganz so g├╝nstig, aber irgendwie macht es die unter Denkmalschutz stehende Obere Stadt ein bisserl gem├╝tlich.

Den Eiskaffee habe ich am Freitag Nachmittag in Garmisch nachgeholt, kurz bevor einige Gewitter durchgezogen sind - bei uns Gott-sei-Dank ohne gr├Â├čere Sch├Ąden.

Bitte denkt nicht, dass das meine Handtasche ist ­čśÄ So verr├╝ckt bin ich nun auch wieder nicht. Das Tascherl war ein Geschenk auf einem Stricktreffen und beinhaltet mein Stricken-to-go-Projekt, aber meist passt Handy und Geldbeutel noch mit rein. Sehr praktisch, auch zum Baden gehen. Was drin war im Tascherl zeig ich Euch ein anderes Mal.

Werbung durch Ortsnamennennung und Verlinkungen -

wie immer freiwillig, unbeauftragt und unbezahlt.


8 Kommentare:

  1. Hach, so ein Bacherl vor der Nase - beneidenswert!

    AntwortenL├Âschen
  2. Das sieht richtig sch├Ân aus, wobei ich bei dem Bach sofort an die ├ťberschwemmngen denken musste und die eventuelle Angst das es dort auch passieren k├Ânnte.

    Bei dem Tascherl muss ich aber nachfragen...wieso verr├╝ckt? K├Ânnte doch auch eine Handtasche sein^^

    Ein echt sch├Ânes T hast du mitgebracht und ich danke dir daf├╝r. Freue mich dass du mit dabei bist und w├╝nsche dir noch einen tollen Wochenstart.

    Liebe Gr├╝sse

    Nova

    AntwortenL├Âschen
  3. Wie cool - wenn man wollte, k├Ânnte man ja einfach unter dem Haus durchkrabbeln (ich k├Ânnte mich beherrschen, aber es gibt ja Leute, denen das Spa├č macht)! Offenen B├Ąche in der Stadt sind toll, aber nur, wenn wirklich keine Abw├Ąsser mehr direkt eingeleitet werden. Das hatten wir an einem fr├╝heren Wohnort. Ein h├╝bscher kleiner Fluss, aber oft mit Schaumkrone und malerisch in der Str├Âmung wehendem Klopapier... da h├Ąlt man dann weniger gern die F├╝├če rein!
    LG
    Centi

    AntwortenL├Âschen
  4. ...so ein Bacherl macht einen kleinen Ort recht malerisch - solange sich die Wassermengen in Grenzen halten !!
    Sch├Ânen Gru├č,
    Luis

    AntwortenL├Âschen
  5. Von deinem Tor bin ich ganz begeistert, liebe Christine, das erste Foto finde ich soo sch├Ân!
    Aber auch die anderen Fotos gefallen mir gut. So eine Kneipanlage h├Ątte ich auch gerne in meiner N├Ąhe. Eine tolle Idee, diese in so einen Bach zu machen. Doch, ich finde das andere Tor mit den Blumenk├Ąsten auch ganz h├╝bsch ;-).
    Und das T├Ąschchen ist doch chic - nicht verr├╝ckt :-)).
    Liebe Gr├╝├če
    Ingrid

    AntwortenL├Âschen
  6. Liebe Christine,
    kenne ich doch auch den Bach, der durch das Trachtenvereinsheim flie├čt. Du hast recht, die Obere Stadt wirkt durch den Bach gem├╝tlicher. ├ťbrigens, sch├Âne Tasche, w├╝rde mir auch gefallen.
    Danke noch f├╝r den netten Kommentar auf meinem Blog.
    Liebe Seezwerggr├╝├če

    AntwortenL├Âschen
  7. Sehr idyllisch sieht es aus. Aber seit den letzten Ereignissen denke ich immer, was bei Unwettern passieren k├Ânnte.
    Liebe Gr├╝├če
    Andrea

    AntwortenL├Âschen
  8. Vielen Dank Euch allen f├╝r Eure lieben Kommentare! Ich konnte nicht mehr zum Stadtbach finden, aber ich bin ├╝berzeugt, dass es irgendwo vor der Stadt schon eine M├Âglichkeit gibt, das Wasser ggf. in andere Bahnen zu lenken. M├Âge es immer rechtzeitig passieren! Liebe Gr├╝├če zur├╝ck!

    AntwortenL├Âschen

├ťber einen freundlichen Kommentar oder konstruktive Kritik freue ich mich!