Montag, 2. April 2018

Ostern

Ostern 

Ja, der Winter ging zur Neige,
holder Frühling kommt herbei,
Lieblich schwanken Birkenzweige,
und es glänzt das rote Ei.

Schimmernd wehn die Kirchenfahnen
bei der Glocken Feierklang,
und auf oft betretnen Bahnen
nimmt der Umzug seinen Gang.

Nach dem dumpfen Grabchorale
tönt das Auferstehungslied,
und empor im Himmelsstrahle
schwebt er, der am Kreuz verschied.

So zum schönsten der Symbole
wird das frohe Osterfest,
daß der Mensch sich Glauben hole,
wenn ihn Mut und Kraft verläßt. 

Jedes Herz, das Leid getroffen,
fühlt von Anfang sich durchweht,
daß sein Sehnen und sein Hoffen
immer wieder aufersteht

Ferdinand von Saar

(1833 - 1906), österreichischer Schriftsteller, Novellist, Lyriker und Dramatiker









Bei der Suche nach einem schönen Osterspruch hat mich das obige Gedicht sehr angesprochen. Wie oft in den letzten Jahren bin ich in letzer Zeit ein wenig gedämpft, lustlos, bewegungsmuffelig gewesen, ohne einen ersichtlichen Grund. Meine Fastenvorhaben sind ziemlich gescheitert.
Aber ich habe gelernt, dass ich immer wieder einen Anfang finde,
dass es bergauf gehen kann und wird.

Ostern ist Aufbruch, Hoffnung, Frühling, Erwachen der Natur!

Am Samstag habe ich mit meiner Freundin die Pilger-/Wandersaison eröffnet,
wir waren auf einem Teil meines Lieblingsweges unterwegs,
trotz teilweise Nieselregen war es ein wunderbarer Tag


Abends war ich in der Osternachtsfeier in der wundervoll geschmückten Kirche
und habe nach ein paar Jahren ohne wieder einen Weihkorb dabei gehabt

 

 von den geweihten Speisen
bekommen heute meine Mutter, Schwester und die Kinder etwas ab.

Am Ostersonntag durfte ich den "ökumenischen Gruß" 
in die Evangelische Kirche bringen.
Eine junge Theologiestudentin aus dem Ort gestaltet jedes Jahr
die wunderschöne Osterkerze, eine kleine Ausgabe davon
wird jedes Jahr der evangelischen Gemeinde überbracht.
Ich bin zur Messfeier geblieben und  habe eine sehr schöne, berührende Predigt gehört.
 
 
Ostern 2015, gestern hatte ich keine Kamera dabei

Am Nachmittag habe ich mich trotz Aprilwetter zu einem Spaziergang aufgemacht
und habe mir ein bisschen Zeit genommen, meine neue Kamera auszuprobieren.
Auch daheim hab ich ein bisserl österliches geknipst.





Ich wünsche Euch und Euren Lieben den
Frieden und Freude des Osterfestes.



Und weil bei Lottas Sonntagsprojekt "Bunt ist die Welt" diese Woche Ostern das Thema ist,
bringe ich den post dort vorbei.


Kommentare:

  1. Das letzte Foto ist grandios.
    Ich sehe auch bei dir einen geschmückten Osterbrunnen, vielleicht schaust du bei meinen vorbei.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Servus Christine,
    bei euch ist ja schon einiges am Blühen - nicht nur in der Kirche!!
    Im letzten Bild behauptet sich das Grün auch schon!!!
    Eine gute Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christina,

    Ja, auch bei Euch wurde Ostern so groß gefeiert. Vor allem im christlichen Glauben wurde der Ostersonntag in Breslau so fein gefeiert, ich werde morgen mal darüber berichten. Ich war mehr als gerührt, wie die Polen dieses Fest feiern.

    So schöne Fotos, ach ich habe mich gefreut, die Berge wiederzusehen.

    Ich denke, ich komme nächstes Jahr wieder im Juli. Dann sehen wir mal weiter.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Ja man sollte nicht zu streng mit sich sein - die richtige Balance zwischen fordern und zu viel wollen, die such ich auch noch ;-) Das letzte Foto ist wirklich ein Wahnsinn ♥ sooo schön!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderbarer Post!! Ich habe gerne bei dir gelesen. Vielen Dank für die schönen Ostergedanken und Osterfotos!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen