Freitag, 9. Dezember 2016

Briefumschlag - Adventskalender


Diese Woche ist im Flug vergangen,
Zeit wird's, den Briefumschlag-Advenskalender mit Euch zu teilen:

Türchen 1 - 3 hatte ich schon am Sonntag gezeigt, weiter geht es mit 

 Eine wunderschöne Karte und als "Beigabe" ein Tütchen Orangenzucker,
ich überlege noch, wie ich den am besten genießen kann.



Türchen 5 wurde Marion vom Blog "Lecker und schön" zugelost,
neben zwei hübschen Geschenkanhängern hat Marion 
die zauberhafte Geschichte vom Adventsglöckchen ins Kuvert gesteckt


Das Haus vom Nikolaus hat sich hinte Türchen Nr. 6 versteckt
Christine von Naturdekoherz hat wunderschön für uns gebastelt,
ein bisschen zum basteln blieb aber noch für uns übrig,
dazu gab' es ein selbstverfasstes Gedicht 


Am 7. Dezember kam dann noch ein Haus für den Nikolaus zum Vorschein, 
auch hier war Eigeninitiative gefragt ;-))
dazu noch ein aufwändig gefaltetes kleines Notizbuch
gab es von Judy  


Das 8. Türchen brachte eine schöne Geschichte,
"Birgits verfrühte Weihnachtsfeier" aus einem Kalender von 1968
die Ramona von Pusteblumenwetter für uns gefunden hatte,
zusammen mit einer sehr hübschen Karte und einem Beutel Adventstee,
ein gemütliches Viertelstündchen Lesen und Genießen


Ja und heute das 9. Türchen,
dafür war ich zuständig :-))

lang hab' ich überlegt, Idee gefunden, wieder verworfen - 
ich bin kein Basteltalent 
und laaaaang nicht so kreativ wie die tollen Kartenbastlerinnen vor mir.
Letztendlich habe ich mich für das Thema "Durchatmen" entschieden

Bei http://www.agrar.de/landfrauen/forum habe ich das folgende Gedicht gefunden:

Bleib einmal stehn und haste nicht, und schau das kleine stille Licht.
Hab einmal Zeit für dich allein, zum reinen unbekümmert sein.

Lass deine Sinne einmal ruhn, und hab den Mut zum gar nichts tun.
Lass diese wilde Welt sich drehn, und hab das Herz, sie nicht zu sehn.

Sei wieder Mensch und wieder Kind und spür, wie Kinder glücklich sind.
Dann bist von aller Hast getrennt, du auf dem Weg hin zum Advent.

dazu aus der reichhaltigen Auswahl auhttp://www.mandala-bilder.de 
ein Mandala und einen Beutel von meinem Lieblingstee, 
das Ergebnis: eine kleine Verschnaufpause im Advent


 Die Packung Briefpapier gab noch ein paar Exemplare für meine Freundinnen her,
die sich über die Adventsüberraschung gefreut haben.
Ich hoffe, dass alle Teilnehmerinnen am Briefumschlag-Adventskalender 
heute ihren Umschlag öffnen konnten,
denn zwei Briefträger hatten wohl befunden, dass die Frankierung nicht ausreicht
und die Umschläge lagen am Dienstag wieder in meinem Kasten.
Meinen heutigen Umschlag habe ich spontan ins Büro mitgenommen,
die Kollegin hat sich sehr darüber gefreut.

Nun wünsch' ich mir noch ein bisschen Zeit,
um auf den Blogs der Teilnehmerinnen lesen zu können.

Kommentare:

  1. Hallo Christine,
    Dir ein herzliches Dankeschön für den heutigen Briefumschlag! Ich habe gleich Deine Idee "geklaut" und auch an meine Freundinnen verschickt. Ich denke,sie werden genauso viel Freude haben, wie ich.
    Dir wünsche ich ein gutes Wochenende und einen schönen 3. Advent!
    Herzliche Grüße, Manuela aus göttingen

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass Du uns diesem Moment der Entspannung schenkst! Den Tee und das Mandala heb ich mir fürs Wochenende auf.
    Ganz liebe Grüße
    Judy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christine,
    spät kommt er, aber doch von Herzen, mein Dank für deinen Beitrag zum Adventskalender.
    Ach, ich freu mich sehr, dass jetzt doch auch einige Teebeutel zum Vorschein kamen. Teetrinken zum Adventskalender - das hat was!
    Einen Moment voller Nichtstun, den brauchen wir wohl alle hin und wieder. Nicht nur im Advent... Und dann kann das Leben wieder volle Kanne weiter gehen.
    Dass du den bunten Stern gleich gebastelt und aufgehangen hast, ist toll. Und er scheint sich in bester Gesellschaft zu befinden ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen