Donnerstag, 29. November 2012

Urlaub dahoam ...


... habe ich am Dienstag gemacht.

Nach sieben Wochen Vollzeitarbeit  (guuut, einmal gab's einen Feiertag) habe ich den Urlaubstag während der Woche richtig genossen.

Ein leckeres Frühstück im Café im Lieblingsstädtchen in supernetter Gesellschaft war der Auftakt.



Dabei konnte ich die kurz vor knapp fertig gestellten "Pfaffenwinkel" aus Werdenfelser Schafwolle ihrer Bestimmung übergeben. Ich freue mich, dass sie Freude gemacht haben und wohl auch gut passen. Sonja, vielen Dank für das schöne Muster!




Gut gestärkt war shoppen angesagt. Aber ich hab' mich arg zurückgehalten.
Ausbeute: ein pinkfarbener Pulli, der aussieht, wie selbstgestrickt, ein hübsches weisses T-Shirt (braucht Frau immer), ein Strang Schafwolle (der Rest vom Pfaffenwinkel möchte gerne Gesellschaft) und eine 5er Rundtstricknadel  in passabler Länge und schön spitz )wieso um Himmels Willen habe ich so etwas nicht?)
Im Eine-Welt-Laden habe ich dann schon ein Weihnachtsgeschenk für eine Freundin gefunden.

Nachmittags blieb genug Zeit, um mit einer Bekannten eine kleine Wanderung auf den Krepelschrofen in Wallgau zu machen. Ein Stück mit dem Rad gefahren, dann ca. 200 Höhenmeter in flottem Tempo, den Rundblick genossen, etliche "Gleichgesinnte" getroffen und zum Abschluss eine kurze Strickrunde mit Kaffee und Lebkuchen bei Agnes zu Hause.

Und was es im Lieblingsstädtchen nicht gab, hatten wir beim bergauf gehen:
Sonne :-)))) - bevor dann der Nebel auch hier wieder die Oberhand bekam.


 

 
 
 

Und da bin i dahoam - und grad schee is!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen