Samstag, 17. September 2011

Wandern light ...

... war gestern angesagt.

Mit meiner Cousine, die gerade ein paar Tage Urlaub hier verbringt, fahre ich auf den Eckbauer.
Eigentlich bin ich nicht so ein Gondelfreund, aber es war doch wieder mal ganz nett, mit diesem urigen Bähnchen zu fahren.

Vom Eckbauer aus wandern wir gemütlich in einer Stunde abwärts zur Almwirtschaft Hintergraseck. Richtig, da bin ich vor knapp drei Wochen erst gewesen.  Heute sind wir hier zum Mittagessen. Ich frage den Wirt nach einer so guten Russ'n Halbe wie beim letzen Mal und bekomme zur Antwort (wie könnt's auch anders sein) "der Rest ist ja noch da" ....  Dazu schmeckt der hausgemachte Kartoffelsalat mit den Wiener Würstl super gut. Der Kaiserschmarrn, den S. bekommt, schaut auch gut aus.

Auch wenn wir es gar nicht eilig haben, machen wir uns irgendwann wieder auf den Weg, Richtung Forsthaus Graseck, von dort auf den Weg über die Hohe Brücke zum vorderen Eingang der Partnachklamm. Da wir beide schon mehrfach drin gewesen sind, wollen wir uns das heute sparen. Und - ich gebe es ungern zu - mir ist dieser Weg noch unbekannt.

Gut, dass wir uns für die kürzeste Strecke entschieden haben, denn von jetzt auf gleich erlebt S. eine "Materialermüdung" ihrer Wanderstiefel. Kurz hintereinander trennen sich an beiden Schuhen die Sohlen vom Rest des Ganzen und bleiben einfach auf der Strecke liegen.  Trotz Treckingsandalen im Rucksack macht sich Cousinchen - für mich völlig unverständlich - mit Ihren "Barfuss-Schuhen" auf den Weg ins Tal, Fußreflexzonenmassage inbegriffen. Auf steinigem Weg und über viele feuchte Stellen marschiert sie unverdrossen abwärts, bis wir, schon auf dem Weg vom Klammeingang Richtung Parkplatz ein ruhiges Bänkchen finden. Dort werden die noch einwandfreien Schnürsenkel aus den Stiefeln gezogen, eine Sohle zur Erinnerung in den Rucksack gepackt und die Sandalen angezogen. Ein paar hundert Meter weiter kommen die guten Stücke in einen Abfalleimer, nach über 15 Jahren wird beim Hersteller doch nichts mehr zu reklamieren sein. Aber wir werden auch noch in einigen Jahren etwas zu Lachen haben, wenn wir an diesen Tag zurückdenken.

PS: Ich war leider ohne Kamera unterwegs.

Noch 'PS: Herzlich willkommen mabeluk, ich freue mich, dass Du hier mitlesen magst!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen