Freitag, 19. Juli 2013

Ganz schön langweilig ...

... ist es grad hier auf dem Blog von Frau Junischnee.

Aber "in echt" ist es alles andere als langweilig,

da gab es einen sehr schönen Schwesternsonntag - the same procedure as always -
mit leckerem Frühstück, Wolle gucken und kuscheln, stricken und ribbeln
und einem schönen Spaziergang zu den Sieben Hütten.




Der Pilgertag "Mit allen Sinnen wandern" hat Anfang des Monats stattgefunden, bei superschönem Wetter (bis dahin in diesem Sommer ja eher die Seltenheit) und mit sehr netten Teilnehmerinnen und einem sehr netten Teilnehmer.

Weil ich ja an so einem Tag nie eine Kamera dabei habe, gibt es mal wieder ein Archiv-Foto


wobei es mir schon gefallen hätte, Euch ein Bild zu zeigen, wie neun der elf Beteiligten (der Mann eingeschlossen) barfuss einen Riesenspass in einem Schlammweiher hatten. Aber die Gaudi kann man eh kaum auf ein Foto bringen.

Ich war noch mehr unterwegs seit dem letzten post: Nachtwallfahrt zum St. Georgenberg (als Pilgerbegleiterin auch ohne Kamera) und ein Probe-Pilgernachmittag von Walchensee nach Krün, für einen Tag, den ich im August mit einer Kollegin aus einem benachbarten Kreisbildungswerk veranstalte.

Und es gab eeeendlich mal die Gelegenheit, mit einem lieben Freund nach Feierabend den Rucksack zu nehmen und irgendwo hinauf zu gehen. Leider hab' ich an den Abenden das "Lieserl" nicht dabei gehabt, weil wir uns immer gleich irgendwo auf der Wegstrecke getroffen haben. Schee war's trotzdem, bisher sind wir zwei Mal zur Gamshütte über Partenkirchen gegangen und einmal auf den Schafkopf in Farchant. Obwohl ich mich nach Feierabend mit den über 700 Höhenmetern auf- und auch wieder abwärts ganz schön geplagt hatte, war ich da nicht das letzte Mal. Und dann darf auch das "Lieserl" mit.

Im Ortsteil Klais war letztes Wochenende die 1.250 Jahr - Feier, da bin ich natürlich auch dabei gewesen, habe mir beim Festgottesdienst einen Sonnenbrand im Dirndl-Ausschnitt geholt und bin nach Mittagessen im Bierzelt und Festzug am Nachmittag einfach zu müde für irgendeinen Spaziergang gewesen.

Ganz selten habe ich zur Zeit mal Lust und Laune zum stricken und so wächst der Cameo nur ganz langsam und der Rest in meinem Strickkorb sowie das schwarz-gelbe Häkelteil (siehe letzter post) überhaupt nicht. Aber das wird auch wieder anders, da bin ich ganz sicher.



Nach einer anstrengenden Arbeitswoche, in der der Stapel abzuarbeitender Dinge immer mehr zu werden schien, habe ich nun URLAUB !!!! Und freu mich wie Bolle :).


Kommentare:

  1. Ein bisschen Langeweile auf dem Blog macht gar nichts, das "echte" Leben ist allemal wichtiger. Bei mir reichts zur Zeit auch nur für ein-, zweimal pro Woche was Kurzes.
    Nebeneffekt: wenn auf vielen Blogs so ein "Sommerloch" ist, dann braucht man auch nicht so viel Zeit zum Lesen... ;-)
    Einen wunderschönen Urlaub!
    Brigitte

    AntwortenLöschen