Sonntag, 30. Oktober 2016

Bunt ist die Welt - heute im richtigen Licht




Bei Lotta geht's heute um Lampen- oder Kerzenlicht, 
passend zum Tag, ab dem es jetzt noch früher dunkel wird ...

Auf dem Esstisch im Wohnzimmer hab ich ein paar gesammelte Dinge vom letzten Sonntagsspaziergang zu meiner Kerze gelegt

 
neben dem Ofen meine Sonne,
die schon in der letzten Wohnung stand, 
dort aber fast nie zum Einsatz gekommen ist

 

für das Papierwindlicht, 
das ich im Frühling bei einem Resilienzseminar bekomme habe,
werde ich mir noch ein LED-Lichtlein kaufen, 
mit echtem Teelicht ist mir das zu gefährlich


auch mit umgezogen und am meisten von meinen Teelichthaltern im Einsatz
 

und weil ich beim handarbeiten oder lesen endlich richtiges Licht haben wollte,
gab's zum Einzug eine neue Stehlampe vom Schweden


Von allen Seiten gut beleuchtet wünsch' ich Euch 
gemütliche Herbstabende!

Sonntagsfreude - Lieblingswege


Mein rechtes Knie ist immer noch ein bisschen eigenbrötlerisch (und ich manchmal auch *ggg*), mag kein großes auf und ab und möchte sein eigenes Tempo und reichlich Pausen. So bin ich letzten Sonntag nur mit meiner Kamera Richtung Starnberger See gestartet. In Seeshaupt liegt außerorts der Friedhof mit einem kostenfreien Parkplatz (und einer Toilette), den kenne ich von Pilgertagen.

Zuerst bin ich nach Seeshaupt rein gelaufen, habe mich mit Kaffee und Butterbreze gestärkt und bin dann am See entlang Richtung Seeseiten und Bernried gelaufen. Es war so ein wunderschöner sonniger Herbsttag mit wahnsinns Farben, macht Euch auf eine Bilderflug gefasst:







  Unterwegs liegt ein wunderschönes Anwesen, das "Schloss meiner Träume"



Eine Weile führt der Weg durch einen zauberhaften Wald


bevor einige "Fenster" schon den Blick auf den See freigeben


Durch den Bernrieder Park geht es
vorbei am Kloster und am Buchheim-Museum
 in den Höhenrieder Park, mein Etappenziel für Kaffee und Kuchen









Nach einer ausgiebigen Pause ist leider die Sonne verschwunden.
Ich mache mich auf den Schloßrundweg durch den Park zurück nach Bernried







Nachdem es nun anfängt leicht zu regnen,
(und meine Beine und Füße schon ziemlich müde sind)
  entscheide ich mich, mit der Bahn zurück nach Seeshaupt zu fahren.

Ein wunderschöner Sonntag, von dem ich lange zehren kann.

Sonntagsfreude - Lieblingswege
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.





Sonntag, 23. Oktober 2016

Sonntagsfreude


Gestern eingetroffen:



Ich hab eine Weile überlegt, ob ich als Einzelperson so eine große Kühl-Gefrierkombi brauche.
Der Kühlschrank in der bereits in der Wohnung vorhandenen Küchenzeile war alt und klein, zudem das **-Fach immer total vereist. So habe ich mir einen Ruck gegeben und online bestellt (vor Ort gab es keine schöen Auswahl). Und so sieht er aus, der Haushaltszuwachs:
Die Farbe find ich super, sie kommt leider auf den Bildern nicht gut raus:





Nachdem ich ein paar Tage ganz ohne Kühlschrank war (die alte Möhre musste abgetaut und von meinem Sohn aus der Küchenzeile ausgebaut werden), ist noch nicht viel da, um die schönen Regale und Schubfächer zu füllen, aber das wird sich sicherlich bald ändern. :-))

Sonntagsfreude - Haushaltszuwachs

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Bunt ist die Welt - Stillleben





Heute sind Stillleben bei Lottas buntem Sonntagsprojekt gefragt,
da passt doch ganz gut das Foto, 
das ich gestern für den kommenden Literarischen Strickabend gemacht habe 


Versuche gibt es auch noch mit Blumen:

Fette Henne aus Mutters Garten

und Sonnenblumen, 
die am Freitag von Coburg an meinen Arbeitsplatz gereist waren.










Sonntag, 16. Oktober 2016

Herbstlicher Spaziergang


ist heute bei Lottas Projekt "Bunt ist die Welt" das Thema. Nachdem ich gestern ja mehr drinnen unterwegs war, ging es heute bei strahlendem Herbstwetter rund um den Eibsee. Klar, dass diese Idee heute ganz viele Leute hatten ;-)). Trotzdem ist es mir gelungen, Fotos ohne Menschen drauf mitzubringen.

Der Eibsee liegt auf 1.000 Meter und die Laubfärbung ist noch garnicht so weit fortgeschritten. Die niedrig stehende Sonne macht es einem nicht ganz so leicht, schöne Fotos zu machen (ich bearbeite meine Fotos generell nicht), und als wir auf der anderen Seeseite mit Sonne im Rücken waren, hatte der Akku der Kamera leider für heute die Arbeit eingestellt.

Genug gequasselt, ich zeig Euch jetzt meinen herbstlichen Spaziergang:












 An solchen Tagen kann ich garnicht genug bekommen, von Sonnenstrahlen und den vielen Farben.

Sonntagsfreude - Von Orgel zu Orgel gewandert

Gestern Nachmittag hab ich mich mit meiner Freundin Susanne an einer Orgelwanderung teilgenommen. Abgesehen von der sonntäglichen Orgelmusik beim Gottesdienst bin ich bei dieser Musikrichtung völlig ahnungslos, aber warum nicht einmal etwas entgegen den sonstigen Interessen unternehmen?

Vier Orgeln in vier Kirchen standen auf dem Programm. Wir haben unser Auto Richtung der letzen Kirche abgestellt und sind bei strahlendem Herbstwetter durch die Fußgängerzone zur 1. Station, der Pfarrkirche St. Martin in Garmisch gelaufen. Ein ganz junger Organist spielte - für unsere Ohren - sehr schwere, teilweise bedrohlich anmutende Stücke von Max Reger und Zeitgenossen.


Nur wenig Wanderung ist es dann bis zur Alten Garmischer Kirche gewesen, eine meiner Lieblingskirchen im Umkreis. Hier durften wir Altitalienischer Orgelmusik lauschen, die uns beiden schon um einiges besser gefallen hat. Ein besonderes Stück war "Capriccio spora il Cucu" . Es ist für uns Laien wirklich erstaunlich, welche Töne eine Orgel hervorbringen kann.


Danach ging es über den Partnachuferweg nach Partenkirchen, in die evangelische Johanneskirche. Vor dem nächsten Orgelkonzert gab's im Vorgarten der Kirche bei den letzten Sonnenstrahlen des Nachmittags Kaffee und Kekse. So gestärkt hörten wir Werke Norddeutscher Barockmeister, dargebracht von einer Kirchenmusikerin. Diese Stücke haben mir alle sehr gut gefallen, vor allem ein Präludium von Nicolaus Bruhns, zu dem wir zuvor die Hintergrundgeschichte erzählt bekamen. Ich war schon einmal bei einer Pilgerbegleiterfortbildung in dieser Kirche gewesen, besonders die Deckenkonstruktion finde ich schön, sie hat etwas Beschützendes.


Und weil mir diese evangelische Kirche überhaupt so gut gefällt (ich mag's halt eher schlicht), habe ich noch zwei Fotos mitgebracht




Zur letzten Station, der Wallfahrtskirche St. Anton ging es dann unter wunderschön herbstlich gefärbten Bäumen durch die St. Anton Anlagen bergauf. Zum Abschluß des Tages hörten wir Romantische Orgelmusik, zuerst "Abendfriede", das für mich schönste Stück in diesem Konzertteil. Als letztes hatte sich der dortige Organist auch ein Präludium und Fuge von Max Reger ausgesucht, da hätte ich persönlich die Reihenfolge lieber umgekehrt gehabt.



Auch wenn Orgelkonzerte bestimmt nicht zu meiner Lieblingsmusik werden und ich mich mit manchen Stücken wirklich schwer getan habe, hat mir dieser Nachmittag insgesamt sehr gefallen.

Sonntagsfreude - von Orgel zu Orgel gewandert
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.