Sonntag, 25. September 2016

Sonntagsfreude: Wenn die Mutter mit dem Sohne ...


Eine Woche Urlaub liegt hinter mir, in der ich eifrig viel "NIX" gemacht habe, das scheine ich dringend nötig zu haben.

Am Donnerstag gab's allerdings einen Tagesausflug - die Mutter war mit dem Erstgeborenen auf dem Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest, das nur alle vier Jahre neben dem Oktoberfest stattfindet.



Am Bahnsteig gab's schon Tiere zu bewundern, ein paar ausgebüxte Goaßn wollten anscheinend auch mitfahren, haben es sich aber dann doch noch anders überlegt ;-)).

Wir waren früh dran, da hat die viertel Stunde Verspätung der Regionalbahn nicht wirklich was ausgemacht.

Vorbei an vielen Dirndl-Shops war der Fußweg leicht zu finden und die Taschenkontrolle vor dem Wiesn-Eingang fand so gut wie nicht statt - war ja auch erst zehn Uhr.

Daher war der Blick zur Bavaria auch noch unverstellt.


 
Ich bin jemand, der den Oktoberfest-Hype überhaupt nicht verstehen kann (das hat sich auch auf den Sohn vererbt) und so sind wir einfach flott an den Buden und Zelten vorbeimarschiert um auf's ZLF-Gelände zu gelangen.

Viel gab's zu Schauen, Streicheln, Staunen, Essen und Trinken - ich hab' nur ein paar Fotos mitgebracht:



wuschlige Ziegen

schöne Murnau-Werdenfelser
pflegeleichte Hennen :-))

kuschlige Woll-Lieferanten

Bei den Landfrauen vom Bayerischen Bauernverband gab's unter anderem einen Stand "Alltagskompetenzen - Selbermachen" und jede/r, der Lust hatte, konnte an einem bunten Schal mitstricken, das hab' ich mir natürlich nicht entgehen lassen


(nein, das soll kein BVB-Logo in falschen Farben sein :-)) )

Kaffee und guade selbstgemachte Kuchen von den Bäuerinnen 
haben's leider nicht aufs Foto geschafft,
genausowenig wie der 10-Liter-Kübel, den wir am Stand des BBV abholen 
und als Transportmittel für Jacken und Werbebroschüren, Gummibärchentüterl etc. nutzen konnten,
nachdem wir nur mit einer normalen Handtasche unterwegs waren
(daher musste ein Im-Zug-Strickzeug auch daheim bleiben).

Bevor wir uns auf den Heimweg gemacht haben, gab's im Festzelt Traditon (hier hat Paul schon mal mit der Musikkapelle auf der Oidn Wiesn Musik gemacht) noch eine gemeinsame Radlermass und ein Wasser ( - der Kellner wollt' ums Verrecken nicht mit einer einzelnen Bestellung abziehen)



Schee war's - informativ, unterhaltsam
und seit langem mal wieder Zeit mit dem Sohn allein!



Sonntagsfreude: Mutter-Sohn-Ausflug

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.




Dienstag, 20. September 2016

Lang ist's her ...

... dass ich zuletzt ein Strickstück beendet habe.

Letzte Woche ist mir dann aber doch etwas von meiner Nadel gehüpft.

Inzwischen gebadet und ein bisschen in die Länge gestreckt wartet jetzt mein ich-weiß-nicht-wievielter Hitchhiker auf seinen Einsatz :-)). Das Garn (50% Wolle, 25% Baumwolle und 25% Kunstfaser – Polyamid / Nylon) habe ich von meiner Schwester geschenkt bekommen. Es ließ sich super verstricken, die Farben hat Claudia (Heleflo) toll hinbekommen und es fühlt sich sehr weich an.




Gleichzeitig ist es mein erstes (und hoffentlich nicht das einzige) Teil für das Handarbeitsbingo von Barbara auf ihrem Blog 60° Nord.


Sonntag, 18. September 2016

Sonntagsfreude - Das Ende des Sommers ...


Es war abzusehen, dass das Sommerwetter nicht ewig halten würde, 
traditionell verschwindet es mit dem Beginn meines Urlaubs ;-))

Letzte Woche hatte ich leider ein paar Abendtermine, 
aber am Montag habe ich den Sommer noch einmal genossen,
eine halbe Stunde früher Feierabend gemacht
und an meinen Lieblingssee gefahren.


Zum allerersten Mal bin ich dort geschwommen,
das Wasser ist wunderbar weich und sehr warm gewesen
(sicher mehr als die 18 Grad)



 Der Kiosk schließt jetzt leider schon um 16.00 Uhr,


 aber auf meinem Heimweg liegt der Ammertaler Hof
dort bin ich dann auf Pommes
 (die hatte ich mir den ganzen Tag schon eingebildet),
einen leckeren Salat und ein alkoholfreise Benediktiner Weizen eingekehrt.

Das Wirtsehepaar ist sehr unterhaltsam,
so gab's ein nettes Tischgespräch obendrauf.

Sonntagsfreude: das Ende des Sommers feiern

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Sonntag, 11. September 2016

Sonntagsfreude - Sommer ist ...


Sommer ist ...
... was in Deinem Kopf passiert und nicht, was auf dem Kalender steht :-))

Trotz meteorolgischem Herbstanfang haben wir hier zur Zeit tolle Sommertage und ich habe es vergangene Woche tatsächlich zwei Mal zum Schwimmen im Pflegersee geschafft, nachdem die Badetasche die ganze Woche im Auto mitfuhr.

Am Freitag nach Feierabend hatte ich den ganzen See für mich alleine, nur im kleinen Biergarten des Strandbades sassen vergnügte Leute und freuten sich über den schönen Abend.

Gestern habe ich mich mittags mit Decke, Lektüre und Schwimmsachen - auch per Auto - aufgemacht und einen entspannten Nachmittag mit Lesen und Schwimmen verbracht, bis es gegen 16.00 Uhr anfing zu tröpfeln und kühler wurde.




 Die Fotos gab's im letzten Post auch schon zu sehen, 
ich war ohne Kamera,
aber Posts ohne Bilder find' ich nicht so schön.

Sonntagsfreude: den Sommer im Herbst genießen :-))

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.



Sonntag, 4. September 2016

Sonntagsfreude - Heimat (wieder) entdecken


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Heute schaue ich zurück auf den letzten Sonntag,
nach langem Überlegen wohin, habe ich mich mittags auf den Weg gemacht
um an den Pflegersee zu wandern, Badezeug im Rucksack. 
 
Das erste Stück Weg ging wunderschön am Waldaum entlang vom neuen Heimatdörfchen Richtung Kreisort

mit einem Blick zurück beim Mittagsläuten

 
Der Weg Richtung Reschbergwiesen entpuppte sich dann als sehr steile Fortstraße, (iiiiirgendwann war ich da schon mal gewesen, aber wohl mit deutlich besserer Kondition)
auf der ich ganz schön mit meinem Schweinehund gekämpft habe.
Aber oben angekommen, wurde ich wirklich entschädigt; ein wunderschönes Platzerl, sehr ruhig und friedlich - gelegentlich fuhr mal ein Radler vorbei.

Auf einem schattigen Bankerl habe ich einfach nur genossen - die Ruhe und meine Lieblingsbrotzeit ;-)

 



 

Nach einer ganzen Weile hab ich mich dann wieder auf den Weg gemacht, 
schließlich wollte ich mein Ziel doch ereichen


 


Viel Schönes gab's links und rechts zu entdecken, 
bevor ich nach einer guten halben Stunde am See angekommen war:







Ein wunderschönes Kleinod 
(warum war ich da nicht schon längst wieder mal gewesen ??),
das kleine Strandbad mit Kiosk, Umkleiden und Toiletten und
ganz herrlichem Wasser - etwas frisch aber wunderbar weich.

Nach Kaffee, Kuchen und einer ausgedehnten Schwimmrunde
habe ich mir einen anderen Heimweg gesucht, 
ein Stück auf dem Burglehrpfad (die Burg hab ich aber nicht gesehen)
und dann zurück Richtung Heimatdörfchen.



Weil der Rückweg dann doch flotter ging, als ich dachte, 
bin ich noch ein Stückchen am Wald entlang Richtung Nachbardorf gelaufen,
um den Sonntag mit meiner Brotzeit und ein bissler barfußlaufen ausklingen zu lassen





Und da bin i jetzt dahoam :-))


Sonntagsfreude - Heimat (wieder) entdecken


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.
Heute schaue ich zurück auf den letzten Sonntag,
nach langem Überlegen wohin, habe ich mich mittags auf den Weg gemacht
um an den Pflegersee zu wandern, Badezeug im Rucksack. 
 
Das erste Stück Weg ging wunderschön am Waldaum entlang vom neuen Heimatdörfchen Richtung Kreisort

mit einem Blick zurück beim Mittagsläuten

 
Der Weg Richtung Reschbergwiesen entpuppte sich dann als sehr steile Fortstraße, (iiiiirgendwann war ich da schon mal gewesen, aber wohl mit deutlich besserer Kondition)
auf der ich ganz schön mit meinem Schweinehund gekämpft habe.
Aber oben angekommen, wurde ich wirklich entschädigt; ein wunderschönes Platzerl, sehr ruhig und friedlich - gelegentlich fuhr mal ein Radler vorbei.

Auf einem schattigen Bankerl habe ich einfach nur genossen - die Ruhe und meine Lieblingsbrotzeit ;-)


 



 


Nach einer ganzen Weile hab ich mich dann wieder auf den Weg gemacht, 
schließlich wollte ich mein Ziel doch ereichen


 


Viel Schönes gab's links und rechts zu entdecken, 
bevor ich nach einer guten halben Stunde am See angekommen war:







Ein wunderschönes Kleinod 
(warum war ich da nicht schon längst wieder mal gewesen ??),
das kleine Strandbad mit Kiosk, Umkleiden und Toiletten und
ganz herrlichem Wasser - etwas frisch aber wunderbar weich.

Nach Kaffee, Kuchen und einer ausgedehnten Schwimmrunde
habe ich mir einen anderen Heimweg gesucht, 
ein Stück auf dem Burglehrpfad (die Burg hab ich aber nicht gesehen)
und dann zurück Richtung Heimatdörfchen.



Weil der Rückweg dann doch flotter ging, als ich dachte, 
bin ich noch ein Stückchen am Wald entlang Richtung Nachbardorf gelaufen,
um den Sonntag mit meiner Brotzeit und ein bissler barfußlaufen ausklingen zu lassen





Und da bin i jetzt dahoam :-))