Sonntag, 31. Juli 2016

Sonntagsfreude - ein Samstag dahoam

Ein Tag ganz ohne Termine und Vorhaben - und dann doch viel Schönes erlebt ...
gestern war so ein Tag und ich habe ihn genossen !

Ich hatte mir keinen Wecker gestellt,
 bin dann überraschend früh aufgestanden,
habe die Einkaufsrunde - Bäcker, Post und Dorfladen -
mit einem guten Cappucchino und dem Heimatteil der Tageszeitung
auf der sonnigen Terrasse beim Bäcker begonnen.

Wieder zu Hause hab ich mich dran gemacht, 
die vertrockneten Balkonblumen zu entsorgen,
(ich habe einfach keinen grünen Daumen ...)
und den Balkon mal wieder auf Hochglanz zu bringen.

Nach Mittag kam meine Schwester angeradelt, 
und wir haben zusammen auf dem Balkon gegessen,
Kaffee getrunken und ein Eis geschlemmt.

Der Nachmittag wurde mit lesen, stricken und dösen vertrödelt
und ganz spontan hab ich mich mit einer Freundin
zum hiesigen Waldfest verabredet.

Schön war's, viele Einheimische, Blasmusik, Schuhplattler, Gegrilltes, ...
Leider hat es nach einer guten Stunde ein heftiges Gewitter gegeben, 
was uns dann auf den heimischen Balkon verscheucht hat.

Vor Regen geschützt und noch angenehm warm
konnten wir den Abend gemütlich ausklingen lassen.





















Sonntagsfreude: Ein Samstag dahoam

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Sonntag, 10. Juli 2016

Sonntagsfreude - Aufgegangen


Kaum zu glauben, 
was aus ein paar winzigen Samenkörnchen
 - gesät im März während der Exerzitien im Alltag - 
doch so wächst, wenn man nicht viel drum tut,
(einmal habe ich in ein größeres Gefäß umgetopft)
aber fleißig gießt:


Sonntagsfreude: Aufgegangen
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Sonntag, 3. Juli 2016

Sonntagsfreude - Ausgeflogen

Gestern bin ich mit meiner ehemaligen Pfarrei - wo ich bis zur nächsten Wahl noch Mitglied im Pfarrgemeinderat bin - ausgeflogen. Die Busfahrt (ich konnte fast vor meiner Hautüre in den Bus ein- und wieder aussteigen) ging zuerst nach Mariabrunn und dann nach Freising auf den Domberg. Das darf ich als Katholikin der Erzdiözese München-Freising eigentlich garnicht laut sagen, dass das mein erster Besuch dort gewesen ist ;-))).


 In Mariabrunn hat uns der Eigentümer des Anwesens, Herr Florian Breitling mit sehr viel Herzblut die Geschichte des Heilbades und der Kirche erzählt. Zur Verabschiedung kam er nach einem schmackhaften Mittagessen in der Schlosswirtschaft extra noch einmal in den Bus und seine Freude über unseren Besuch war absolut glaubhaft.




Gestern war auch der 20. Geburststag meines Jüngsten
 (wir haben vorgestern in meiner Mittagspause bei einem Eis vorgefeiert, 
als er Berge von gewaschener Wäsche abgeholt hat) 
und so hab ich mich sehr gefreut, seinen Namenspatron gleich zweimal zu begegnen.
 

Die kurze Busfahrt nach Freising haben die meisten von uns zu einem Mittagsschläfchen
genutzt, bevor wir auf dem Domberg eine sehr interessante Führung bekommen haben. 



Die fürstbischöfliche Kappelle und ganz besonders den Altar fand ich wunderschön, 
leider ließ er sich wegen dem Gegenlich schlecht einfangen, 
bei Morgensonne muss es dort ganz besonders sein. 


Der Gang, der uns zum Dom führte war beeindruckend,
 ich habe nur ein Foto des Hl. Korbinian und eine Ansicht von Partenkirchen mitgebracht, 
das Bild mit dem Freisinger Wappen stammt aus dem Kreuzgang.

Ich bin nicht so der Barock-Fan, aber beeindruckend ist der Freisinger Dom auf jeden Fall.
Die nächsten Fotos sind einfach zu üppig, um in Collagen zusammengefasst zu werden.







Diese Fotos habe ich von der Empore gemacht

(ganz vorsichtig nach vorne getastet, ich kann doch nicht gut in die Tiefe schauen)



Solch riesige Kirchen haben für mich eher musealen Charakter,
zum Beten kann ich mich meist schlecht konzentrieren, da mag ich es lieber schlicht.




Wunderschön fand ich dieses Bild Maria Verkündigung in einem Seitenschiff


Bevor wir uns in einem Cafe mit Kuchen für die Heimfahrt gestärkt haben,
wurde ein kurzer Gottesdienst in der Benediktuskirche gefeiert.



Sonntagsfreude: Ausgeflogen
 
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.