Montag, 28. März 2016

Bunt ist die Welt an Ostern


Österliches ist diesmal bei der Fotoaktion "Bunt ist die Welt" gefragt. Was es an Osterdekoration bei Frau Junischnee dahoam gibt, habe ich euch schon am Karfreitag gezeigt.

Am Samstag bin ich zu meiner Schwester an den Tegernsee gefahren. Am gestrigen Ostersonntag sind wir nach einem gemütlichen Frühstück mit leckerem Osterlamm (wie jedes Jahr ein Geschenk meiner Freundin Agnes)


an den Schliersee gefahren. Diesen haben wir zu Fuß umrundet, aber arg viel Österliches ist mir nicht vor die Linse gekommen (ich bin momentan aber auch ein bisserl fotografierfaul ....)



Ein paar Frühlingsblüher habe ich eingefangen


und einen etwas verschreckt schauenden Osterhasen vor dem Museum
(dabei bin ich garnicht so nah zu ihm hingegangen)

Wieder zurück dahoam habe ich mich heute mit meiner Freundin Susanne zu einem Emmausgang getroffen. Wir haben einen neuen Pilgertag im Programm, den haben wir heute abgegangen: von der Grainauer Pfarrkirche über den sogenannten "Rentnerweg" zur Neuneralm und (nach einem guatn Schweinsbraten mit musikalischer Umrahmung) weiter nach Hammersbach und von dort aus wieder zurück nach Grainau. Dabei ist mir mehr österliches begegnet:

 


Jesus, der gute Hirte

nicht unbedingt ein österliches Symbol,
aber sehr passend zum Thema unseres Pilgertages
 "Er lässt mich lagern auf grünen Auen ..."
Psalm 23





hübsch geschmückte Stauden am Wegesrand



 zwischendurch ein Blick auf Deutschlands höchsten Gipfel







Die Blumentröge in Hammersbach
sind osterfein herausgeputzt und der Busch im Cafe Chapeau Claque auch,



 






wo sich die Osterhasen nach getaner Arbeit zum Ausruhen niedergelassen haben.

Sonntagsfreude

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.
 
 
vorher

 nachher
 
Was braucht's der Worte mehr ;-)))

Freitag, 25. März 2016

Ostergedanken

Ein bisschen früh ist es vielleicht schon noch für einen Oster-Blogpost aber morgen fahre ich mit einer Übernachtung zu meiner Schwester an den Tegernsee und am Ostermontag bin ich zu einem Emmausgang bzw. Probepilgertag mit einer Freundin verabredet.

Die Wohnungsfindung und das beginnende Entrümpeln, Packen, Räumen, Messen, Überlegen haben mich in diesem Jahr völlig aus der Fastenzeit fallen lassen. Ich gehe durch ein Wechselbad von Euphorie, Tatendrang, Müdigkeit, Zweifel, Erschöpfung - jetzt schon, das Dicke Ende kommt erst noch ;-)

Nun ist heute Karfreitag und das Osterfest gleich da, aber ich kann mich so garnicht zu einem Gottesdienstbesuch aufraffen. Heute habe ich festgestellt, dass mir damit etwas fehlt, aber es geht grad nicht. Dann ist das in diesem Jahr einfach so.

Viel Osterdekoration gibt es in diesem Jahr auch nicht, es sind ja kaum noch Übertöpfe und Blumenvasen vorhanden (die langern schon seit längerem bei meiner Mutter im leeren Stall). Trotzdem wollte ich ein paar Farbtupfer in meinem Wohnzimmer haben. Eine große Teetasse und ein übrbriggebliebenes Körbchen tun dann doch guten Dienst.





Viel tut sich nicht mehr im Töpfchen mit den Pflänzchen von den Exerzitien im Alltag, aber ich schaue einfach mal, ob sich noch ein Blütchen zeigen wird.

Gestern hat mir mein Erstgeborener ein Sträußchen ins Büro gebracht, da war ich ganz von den Socken. Eigentlich müsste ich ihn beschenken, so viel wie er mich bei der Umzugsvorbereitung schon unterstützt hat. Für das Sträußchen hat sich eine Vase gefunden und es macht mir viel Freude zusammen mit dem Kreuz, das ich an den vier Exerzitien im Alltag Abenden bemalt habe. Wir hatten jedes Mal ca. eine Viertelstunde Zeit zum Malen. Ich finde mich ja relativ talentfrei, was das Malen angeht, aber ich bin recht zufrieden mit meinem Werk. Frau darf nur nicht den Fehler machen, neidisch auf die anderen Kreuze zu schauen. Jede/r in der Gruppe hat seine Fantasie spielen lassen und alle Kreuze sind schön geworden.

Am letzten Abend der Exerzitien im Alltag haben wir mit der ganzen Gruppe (ca. 20 Personen) den Ostergarten besucht und in der Auferstehungsszene lagen alle unsere Kreuze in einem aus Stoff gestalteten Bach, ein wunderschöner Anblick. Der Pastoralreferent hat die Kreuze gesegnet, bevor wir sie mit nach Hause genommen haben.


Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Osterfest!

Sonntag, 20. März 2016

Bunt ist die Welt - Frühlingshafte Entdeckungen

Obwohl wir am Dienstag noch einmal richtig zugeschneit waren und auch ein kalter Wind ging, drängt der Frühling mit aller Macht nach vorne.

Nachdem ich im April zu neuen Ufern (von der Isar an die Loisach) aufbrechen werde, bin ich heute in's künftige Heimatdorf gefahren und habe dort für mich, für Euch und für Lottas Fotoprojekt "Bunt ist die Welt" den Frühling entdeckt:


Das Cafe kannte ich schon, das musste nicht entdeckt werden, aber ich habe in der Frühlingssonne die Prospekte des neuen Wohnortes gesichtet und mich dann auf eine Runde durch den Ort begeben (den kenne ich natürlich auch schon, ist ja nicht so weit weg und einer meiner Pilgertage der letzten Jahre endete dort KLICK)






 


Die hübschen Blumentröge
stehen vor dem Kurgästesaal




auf der Wiese vor dem Pfarrhaus
wachsen schon kräftige Gänseblümchen




die kleinen Veilchen tummeln
sich vor dem Rathaus
(bepflanzt wird das sicher das
Wappen der Gemeinde werden)


unterwegs gibt es in den Gärten viel mehr zu entdecken
(ich wollt' nur nicht so auffallen mit meiner Kamera ;-)

 


 und auch der Blick von meinem Balkon zeigt, 
dass der Frühling sich nicht mehr einschüchtern lässt!


Noch eine Endeckung habe ich gemacht, 
als ich meine neuen Balkonstühle plaziert habe,
ich brauche einen Sonnenschirm - hurraaaaa !!!! :-)))))




Sonntagsfreude - Wellness für die Seele


Letzten Sonntag habe ich die Sonntagsfreuden ausfallen lassen, die Woche war irgendwie nur stressig und ich habe nichts gefunden, was ich in Wort und Bild fassen konnte. Aber diesen Sonntag bin ich gerne wieder dabei.

Am Dienstag hatte ich meinen letzten Urlaub vom Vorjahr, aufgespart für den Frauenbildungstag im Kloster Bernried. Interessant ist schon, dass ich nie auf das Thema schaue, es aber immer zu meiner Situation passst.

PROJEKT: FRAUEN LEBEN
"Veränderung wagen - Naomi, Rut und Boas (Buch Rut)"





 Wie immer war es ein sehr bereichernder Tag, neue Impulse, gute Gespräche, leckeres Essen, tolle Frauen wiedersehen bzw. neu kennenlernen.


Ich wollt' dem Wetterbericht nicht glauben und hatte auf dicke Stiefel und Mütze verzichtet, somit musste durfte ich die Mittagspause strickend in der gemütlichen Bibliothek verbringen.

 
 


 

Nach Seminarende hatte der Schneefall aufgehört und ich habe noch einen kurzen Spaziergang ums Kloster gemacht. Es tat sooo gut, sich den Wind um die Nase wehen zu lassen und die Schneeluft war unglaublich frisch. Ich glaube, ich habe Bernried noch nie im Schnee erlebt.







Bei dem Spaziergang habe ich dann auch den Entschluß gefasst, die locker geplante Pilgerwanderreise nach Assisi schon jetzt ad acta zu legen, da ich für die bevorstehende Veränderung viel Kraft brauchen werde. Dann wird es mir gut tun, im Herbst wieder Urlaub dahoam zu machen und ein paar Tage davon im Kloster zu verbringen.

Sonntagsfreude:
 Wellness für die Seele und Kraft tanken

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Sonntag, 13. März 2016

Bunt ist die Welt


Lieblingsfoto und passende Musik sind heute die Vorgaben bei Lottas Projekt "Bunt ist die Welt"




Eine ganz schön schwierige Aufgabe, ich habe auf meinem Rechner soooo viele Lieblingsfotos.

Aber ganz vorn in der Rangliste rangiert ein Schnappschuss von meinem Erstgeborenen, der mir letzten Sommer bei einem Festzug in Mittenwald gelungen war. (Das Einverständnis fürs Zeigen hab' ich natürlich.)


Dass ich auf Blasmusik stehe, hat sich bestimmt schon rumgesprochen und so habe ich als passende Musik meine absolute Lieblingspolka vom besten Blasorchester ever ausgesucht, finden könnt ihr es HIER. (Natürlich weiß ich, dass eigentlich ein Marsch dazu gehört hätte, aber ich hoffe, ihr verzeiht mir die kleine Eigenmächtigkeit).

Sonntag, 6. März 2016

Bunt ist die Welt - Mandalas


Mandalas werden heute bei Lottas Sonntagsprojekt "Bunt ist die Welt" gesucht.
Draußen ist bei uns heute alle weiß, 
so habe ich gedacht, ich spiel mal ein bisschen mit meinem Hobby:




















 















 


Ich könnt' noch eine ganze Weile so weiterspielen,
aber dann bliebe keine Zeit, um nach Euren Mandalas zu schauen.
 

Sonntagsfreude- Zuwachs


Momentan geht's ziemlich rund bei Frau Junischnee
am Arbeitsplatz ist es sehr turbulent,
die Wohnungssuchefindung geht nicht richtig voran
(Vielen Dank für Eure lieben Kommentare von letzter Woche!),
den rechten Unterarm ziert eine Epicondylitis-Spange
(wenn's die wenigstens in Pink gegeben hätte *grins*)
da tut es gut, am Sonntag auf die kleinen Freuden der Woche zu schauen.

"Es wird vor dem Umzug nichts mehr gekauft ...."
Diesem Vorsatz bin ich vergangene Woche untreu geworden,
auf einem fb-Flohmarkt wurde ein Willow Tree Engel angeboten,
da konnte ich nicht widerstehen. Als Geschenk gab es einen zweiten Engel dazu,
und nun habe ich ein wunderschönes Trio zu Hause 





Den Engel des Mutes hat mir meine Schwester 
schon vor ein paar Jahren mal geschenkt,
vor Weihnachten hatte sie sich leider den Arm gebrochen, aber jetzt ist sie wieder gesund und freut sich über die Schwestern.

"Engel der Gesundheit" heißt die linke Schwester, 
die rechte "Strahlender Stern"

Nachdem ich selbst auch nicht vollkommen bin,
stört mich die fehlende rechte Hand der Sternenträgerin überhaupt nicht.
 


Und noch ein bisserl Zuwachs gibt es:
in der Exerzitien im Alltag Gruppe haben wir Blumensamen bekommen
und nach knapp zwei Wochen sieht es im Töpfchen heute so aus
 



 Sonntagsfreude: Zuwachs im Wohnzimmer

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.