Sonntag, 31. Januar 2016

Sonntagsfreude - Runter vom Kanapee


Seit längerem ist "Cocooning" irgendwie zu einem meiner "Hobbies" geworden, glücklich bin ich nicht darüber, aber es fällt mir grad schwer, die Kurve zu kriegen ...

Gestern stand nun bei strahlendblauem Himmel und  frühlingshaftem Wetter das inzwischen traditionelle Namenstagswandern mit meiner Freundin Agnes (21. Januar) an, nachdem ich letzten Samstag aufgrund eines verstauchten Zehs und und aufgeschürfter /geprellter Knie absagen musste (was muss frau auch barfuß in Crogs über ein Stehlampenkabel im eigenen Wohnzimmer fallen ???). Ein bisschen Sorge hatte ich ja schon, ob meine nichtvorhandene Kondition für die Runde ausreicht, aber das war unbegründet.



Über die Hochstraße,
vorbei an der kleinen Kapelle Maria Rast
gingen wir Richtung Klais
(unterwegs hat sich noch eine Bekannte angeschlossen),
wo es im Cafe den besten Käsekuchen der Welt
und ein Haferl Kaffee gab,
auch der leckere Orangenpunsch (Foto von 2015) durfte nicht fehlen.




Frisch gestärkt ging es dann auf den Rückweg über den Sonnenhügel Richtung Grubsee; ich habe es doch noch geschafft, ein paar Fotos zu machen, das Wetter schlug langsam schon um:

"Wie einst im März ... ;-)"

Heuer haben wir eine Abkürzung über einen Stacheldrahtzaun und durch das Gelände der Badeanstalt Grubsee genommen.


Ein Blick zurück lohnt sich manchmal :-))

Der Schlittschuhbetrieb musste schon wieder eingestellt werden



Zu faul, um oben an der Rutsche vorbeizugehen, sind wir "todesmutig" ganz vorsichtig drumherum geklettert.

Ziemlich müde aber happy bin ich kurz vor Einbruch der Dunkelheit zu Hause angekommen, schee war's und nächstes Jahr namenstagswandern wir wieder :-)))

Heute werde ich wohl eher gemütlich daheim bleiben, obwohl die Luft so frisch gewaschen riecht ;-)) - nachdem es nachts wie aus Eimern geschüttet hat, schneit es jetzt leise vor sich hin.




Sonntagsfreude: Runter vom Kanapee

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))

Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Sonntag, 17. Januar 2016

Bunt ist die Welt

Heute gibt es bei Lottas Fotoprojekt "Bunt ist die Welt"
einen Rückblick auf unsere Weihnachtsgeschenke.
Ich hatte meine Geschenke schon einmal gezeigt
aber heute für diese Aktion noch ein Foto vom Lieblingsgeschenk geschossen.
Nachdem ich letzten Sonntag vor lauter Bilder aussortieren, packen und räumen
das Thema Glücksbringer verpasst hatte, bin ich heute gerne wieder dabei:


Zusammen mit einem Schaffell (das der Junior irgendwann mal vom Recyclinghof nach Hause gebracht hat und ich ganz schnell zur Reinigung getragen hatte) und einem kuschligen Tuch von einer Ravelryfreundin (ist schon länger bei mir) hab' ich es jetzt immer fein warm.

Grad das Richtige für einen gemütlichen Sonntag dahoam.

Sonntagsfreude



Lang hat's gedauert, aber jetzt erstrahlt meine Amaryllis in tollen Farben und mit bald vier Blüten






Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))

Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Mittwoch, 6. Januar 2016

Feiertag Heilige Drei Könige


Ein letzter Feiertag, den nicht alle heute daheim verbringen dürfen, wir Bayern haben da mal wieder Glück :-))

Dieses Jahr habe ich so früh wie noch nie "entweihnachtet"
und alles was ich behalten möchte in zwei Kisten verpackt:
Dekoration, Schleifen, Tüten, Bastelmaterial, CDs und sogar die Tischdecken haben Platz gefunden. Morgen geht alles zu meiner
Mutter auf den Speicher.

Was noch nicht verpackt ist, ist die Krippe, denn heute haben ja erst die Weisen aus dem Morgenland mit Kamel und Elefant die Heilige Familie erreicht. Nach Maria Lichtmess werden die Figuren und das viele Zubehör das ich dieses Jahr garnicht aufgestellt habe, in eine weitere Kiste wandern.



Nachmittags kam der Erstgeborenen um mit mir unsere Fotos zu sortieren und auf vier Kisten (für den Papa der Buam, für die zwei Buam und für mich) und den Schredder zu verteilen. Nach nach gut drei Stunden hatte ich Rückenschmerzen und die große Kiste war zur Hälfte geleert ...

Zwischendurch habe ich ein bisschen gestrickt, denn vielleicht kommt ja doch noch ein "richtiger"Winter: Die Mütze hat mir meine Schwester geschenkt, passen dazu mache ich mir einen Schal

und weil  nur an einem Teil stricken irgendwie fad ist, habe ich meinen Braidsmaid aus dem großen Wollkorb gekramt
und an dem ersten der Socken für das Valentinswichteln unserer Ravelrygruppe
bis zur Fersenwand gestrickt
(neiiiin, davon gibt's noch keine Bilder).

Zwei spannende Arbeitstage liegen jetzt vor mir, denn heute sind dreißig neue Grundkursteilnehmer angereist. Und dann ist schon wieder Wochenende und ich werde weiter aussortieren und Kisten packen ...

Sonntag, 3. Januar 2016

Bunt ist die Welt auch in 2016


Schön, dass auch im neuen Jahr die Fotoaktion Bunt ist die Welt bei Lotta weitergeht. Heute werden wunderschöne festlich gedeckte Tische gezeigt. Hier bei Familie Junischnee gibt es relativ wenig Besuch, für den der Tisch festlich gedeckt wird, aber vielleicht ändert sich das, wenn ich nicht mehr so ganz am Rand der Republik wohnen werde.

Ich möcht' mich heute bei Lotta einreihen und zeige Euch die gedeckten Tische von den Mädels-Weihnachtskaffeetrinken, die in den letzten vier Jahren hier stattgefunden haben:


Sonntagsfreude - alt gegen neu


Seit einigen Jahren kommt die Musik bei Frau Junischnee aus diesem kleinen Radiogerät, das es einst beim Kaffeeröster gab. Als Antenne fungiert schon lange eine ausrangierte Metall-Stricknadel, was bedeutet, dass der Empfang  nicht sonderlich gut ist, dazu kommt, dass der CD-Spieler Abspielgeräusche macht und auch gelegentliche Aussetzer hat.

Seit der bayerische Rundfunk im vergangenen Februar sein digitales Programm BR-Heimat auf Sendung hat, wünsche ich mir ein Radio, mit dem auch digitale Sender emfpangen werden können.

Nachdem wir in der Firma auch in diesem Jahr (freiwilliges) Weihnachtsgeld bekommen haben, habe ich den Wunsch in die Tat umgesetzt und bin "zwischen den Jahren" mit dem Erstgeborenen ins Nachbarörtchen gefahren, um bei einem Elektro-Einzelhändler ein Digitalradio mit CD-Funktion zu erstehen. Der Kauf wurde gleich mit Kaffee und leckerem Bienenstich gefeiert, das hat das Mutterherz doch sehr erfreut :-).

Und jetzt freut sich mein Herz über rauschfreien Empfang vieler verschiedener Sender und absolut störungsfreiem Abspielen von Hörbüchern.



Sonntagsfreude: alt gegen neu
 
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))

Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.


Freitag, 1. Januar 2016

Weihnachtsrückblick

Ich liebe Geschenke ♥ ♥ ♥
natürlich auch die, die ich bekomme, aber noch viel mehr die Geschenke, die ich verschenke und vorher mit viel Schnickschnack und Hingabe einpacke. Dabei ist der Geldwert der Geschenke für mich zweitrangig, das Aussuchen bzw. das Selbermachen ist das Ausschlaggebende.
 
Bei den Sonntagsfreuden am 4. Advent hatte
ich Euch schon einmal ein paar eingepackte Geschenke gezeigt und auch schon einmal erzählt, dass ich dieses Jahr (fast) nichts gekauft
hatte.

Für Weihnachten 2015 hatte ich mir selbst die Auflage erteilt, Papier, Schleifen, Karten und Zubehör nur aus dem Vorrat zu nehmen.Zudem sollten die Freundinnen nur mit Dingen beschenkt werden, die entweder schon in meiner Geschenkekiste schlummerten bzw. aus vorhandenem selbst gemacht wurden. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden :-)), wobei ich ehrlich zugebe, dass ich ein paar Geschenke zusätzlich gekauft hatte (meine langjährige Freundin Marion hatte sich ein Buch und eine Backform gewünscht), dazu mussten in Regensburg ein paar Kleinigkeiten mitgenommen werden.

Am ersten Feiertag wurden diese Päckchen gepackt:


Jetzt kann ich auch verraten, 
was sich in den gezeigten Geschenkepäckchen unter anderem versteckt hatte:


zwei Spülis mit je einer kleinen Tube Handcreme für die beiden Bürokolleginnen, ein Kissen aus Garn- und Stoffresten für eine liebe Freundin, zwei bestickte Gästehandtücher für die Pilgerbegleiterfreundinnen, zwei Einkaufsbeutel (aus fertig zugeschnittenen Nähpackungen) für zwei liebe Mädels, ein Hitchhiker aus vorhandenem Garn für Marion, ein Loop für eine Freundin, die bei der Hunderunde einen warmen Hals haben soll, zwei Rucksäckchen als Beigabe und ein paar Socken für die weltbeste Shiatsu-Theapeutin.

Am zweiten Feiertag abends wurden noch die Geschenke für die Familie verpackt, dann war mein Bedarf am Geschenke verpacken für dieses Saison aber doch gedeckt :-)):


 Für mich gab es auch viele Geschenke, ein paar habe ich hier zusammengefasst:
 

die handbestrickte Wärmeflasche hatte ich schon mal gezeigt, sehr gefreut hat mich auch ein selbstgemachtes Kissen einer lieben rumänischen Kollegin, der handsignierte Kalender von einem super Fotografen wird mich durch's Jahr begleiten, im Fotokalender hat Gaby bereits liebevolle Einträge verfasst, das Heiligenbuch hat viele interessante Geschichten, die Gutscheine von einem Sanitätsfachgeschäft standen auf meiner Wunschliste und über viele andere Kleinigkeiten habe ich mich sehr gefreut.



Der wunderschöne Strang von meiner Schwester (neben einem Wollgutschein für Ihren Laden) hat es irgendwie nicht in die Collage geschafft, soll Euch aber nicht vorenthalten werden :-)) 



 
Morgen werden ich anfangen, die restlichen Schleifen, Papier, Geschenkanhänger und die "Geschenkewunderkiste" umzugstauglich zu verpacken, am Dreikönigstag folgen die Advents- und Weihnachts-Dekoartikel und (vielleicht) auch die Krippe.

Und dann lasse ich mich überraschen, wo ich die Weihnachtsgeschenke für das nächste Fest herstellen und verpacken werde :-)).