Sonntag, 25. Dezember 2016

Heilig Abend - Bunte Sonntagsfreude

Der Heilig Abend beginnt für mich mit dem letzten Engelamt in diesem Jahr,
kaum zu glauben, wie voll die große Partenkirchner Kirche um 7 Uhr morgens schon ist. Ein sehr festlicher Gottesdienst, der mich richtig auf Weihnachten einstimmt.

Meine Zuckerhutfichte ist gestern Abend schon zum Christbaum geworden



und Maria und Josef sind an der Krippe angekommen
(die Geburt des Kinderls habe ich vorgezogen, ich bin heute Abend nicht da)


Gegen 16.00 Uhr mache ich mich auf den Weg zu meiner Mutter, der Erstgeborene wohnt mit seiner Freundin im selben Haus, die Küche meiner Oma und die Stube, in der im Sommer die Pensionsgäste frühstücken ist momentan ihr Dahoam.

Traditionell gehen wir zusammen zum Friedhof, und zünden am Grab unserer Familie eine Kerze an. Die Musikkapelle spielt Weihnachtslieder und es sind immer viele Familien dort.

Unterwegs nehme ich ein paar Christbäume für Lottas Sonntagsaktion "Bunt ist die Welt mit" (wobei ich mal wieder feststelle, dass Christbäume fotografieren ziemlich schwierig ist):

An diesem tollen Baum fahre ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbei,
(Dorfplatz Untergrainau)
leider habe ich es nicht geschafft,
ihn mit dem vielen Schnee den wir hatten zu fotografieren


Vor einem Geschäft steht dieses nette Bäumchen
aus Schwemmholz gemacht
 

In der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (hier tauft er Jesus am Eibsee) 
strahlen zwei schön gewachsene Bäume in vollem Glanz


Auch am Dorfplatz in Obergrainau steht ein mächtiger Christbaum 
(ein bisserl verschwommen  - leider)

 
 Blick zurück auf die Kirche mit  einem der meistfotografierten Friedhöfe


Wir essen zusammen bei meiner Mutter im Wohnzimmer,
es gibt Weißwürscht, Wiener und Kartoffelsalat

den Christbaum hatte ich letzte Woche beim Dorfladen erstanden,
meine Mutter schmückt ihn seit Jahren mit Walnüssen, Schleifen und Sternen.


Danach gibt es eine "Teilbescherung", wir essen noch den Nachtisch
und gehen dann "rüber in die Stube"
So haben wir das früher gemacht. als wir noch Kinder waren, 
und meine Oma und mein Onkel noch gelebt haben

Mein Erstbeborener ist sehr traditionsbewußt und er hat sich sehr viel Mühe gemacht,
seine Krippe aufzubauen (Foto muss ich erst machen) 
und seinen ersten eigenen (selbstgeschlagenen) Christbaum zu schmücken,
(da kommen dem Muttertier schon ein paar Tränchen).

So schöööön!


Und weil ich als erstes das Vogerl auf dem Baum gefunden habe 
(eine Tradition, die Paul von meinem Onkel übernommen hat), 
darf ich das erste Geschenk auspacken.



Sonntagsfreude: Heilig Abend wie's früher war
 
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten:
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Kommentare:

  1. wie schön dass ihr noch alte Traditionen bewahrt..
    vor allem auch dass die Jugend das so macht ..
    sehr schöne Bäume hast du mitgebracht..
    ich wünsche dir und deinen Lieben noch frohe Festtage
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Schön sind sie allesamt, deine Weihnachtsbäume.
    Ich wünsche dir weitere schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Hallole,
    das ist ja klasse in Partenkirchen wohnst du, da ist es ja so eine richtig schöne Bergweihnacht :-), das kann ich mir gut vorstellen.
    Sehr hübsch.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den weihnachsbaum gibt es hier.

      https://www.youtube.com/watch?v=l7YMZAbrQzY

      lg eva

      Löschen
    2. Vielen Dank! Ich wohne übrigens nicht in Partenkirchen aber knapp daneben :-)). Die Kirche Maria Himmelfahrt ist die schönste Kirche im ganzen Landkreis (finde ich), daher gehe ich dort so gerne hin. LG, Christine

      Löschen
  4. Was für ein Prachtexemplar auf dem Dorfplatz! Wir hatten dieses Jahr in der Kirche einen Tannenbaum stehen, der reichte wirklich bis zur Decke...gigantisch. Dir noch eine wunderbare Weihnachtszeit! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Traditionen die im Familienkreis weiter gepflegt werden, tragen doch wesentlich zur persönlichen Stimmung bei.
    Eine ruhige Zeit zwischen den Jahren wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
  6. Oh,bei dir gibt es ja auch so hübsche Bäume zu sehen!
    Der Weihnachtsbaum von deinem Sohn ist ja auch sehr schön!
    Da haben wir ja den gleichen Vogel im Baum sitzen:)
    Hab noch ein paar schöne Feiertage!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Oh, was für wunderschöne Christbäume! Es hört sich nach sehr harmonischen und ruhigen Weihnachten bei Dir an. Dir heute noch einen schönen Feiertag, bei uns stehen heute die Verwandtenbesuche an.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Eine beachtliche Christbaumsammlung - und der "Kleine" - sehr schön!!!
    Gute nachweihnachtliche Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Deinen Minibaum find ich total süß!!! Besonders stimmungsvoll ist der Altarraum... so schön!!!

    AntwortenLöschen
  10. So ein schönes, traditionsreiches Fest. Und noch schöner, dass dein Sohn diese Traditionen weiterlebt.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön gestaltest Du Deinen Blog ja das ganze Jahr über, liebe Christine, aber die Weihnachtszeit hat bei Dir schon immer etwas ganz Besonderes.
    Ein glückliches, gesundes und zufriedenes Jahr 2017 wünsche ich Dir und allen Deinen Lieben von ganzem Herzen.
    Es grüßt Dich Deine treue Leserin
    Sylvia

    AntwortenLöschen