Sonntag, 9. Oktober 2016

Sonntagsfreude - Urlaub dahoam


Ganz schnell war sie vorbei, die dritte und letzte Urlaubswoche ...
So ein Herbsttraumwetter wie auf dem aktuellen Headerfoto gab's nicht, war aber auch nicht schlimm, mein rechtes Knie mag zurzeit sowieso nicht weit wandern und schon garnicht bergab. Trotzdem waren alle Urlaubstage dahoam schön und erholsam.

Der Sonntag letzte Woche war der erste Tag wieder zu Hause, meine Schwester hat mir mein Auto zurückgebracht und wir sind drei Dörferl weiter zu einem leckeren Frühstück gefahren. Nachmittags wurde - wen wundert's - gemütlich daheim gestrickt (ist gleichzeitig ein Kreuzerl auf dem Herbst-Handarbeitsbingo bei Barbara - beim Teetrinken handarbeiten)


Am Montag hatte ich Besuch von meiner Freundin Irmgard. Nach einem ausgiebigen Ratsch sind wir in die örtliche Pizzeria aufgebrochen, vorbei an der St.Anna-Kapelle. Auf dem Rückweg durch die Föhrenheide schien die Sonne und wieder zu Hause durfte ich eeeendlich das Geschenk zu meinem runden Geburtstag vor mehr als 2 Jahren genießen: eine ausgiebige Klangschalenmassage - sooooo schön und erholsam.


Der Dienstag begann planlos - darf im Urlaub ja auch sein. Nachmittags habe ich den Rucksack mit den Büchereibüchern bepackt und bin trotz leichtem Nieselregen zu Fuß über den Philosopenweg nach Partenkirchen gewandert. Nach einer heißen Schokolade in einem Cafe in der Ludwigstraße wurden Bücher getauscht und geratscht (ich hatte den monatlichen Strickabend verpasst), danach ging es per Bus zurück.




Der Mittwoch war ein typischer Christine-voller Termine-Tag. Begonnen hat's mit einem MRT meines rechten Knies - GsD nichts Gravierendes, danach war mein Putztag in der Wohnung meiner Mutter (sie kann das nach den beiden Schulter-OPs noch nicht selbst) mit gemeinsamen Mittagessen. Danach Friseurbesuch und Kaffeetrinken mit einer Freundin im Waffelhaus - mmmhhhhh :-))

nicht unbedingt schick, so eine Kniebandage, aber wenn's hilft ...
Den Donnerstag Vormittag habe ich vertrödelt, nachmittags bin ich zu meiner Freundin Angelika nach Seefeld/Tirol ins Nachbarland gefahren und siehe da, die Sonne hat sich gezeigt *freu*, wir haben eine ausgiebige Hunderunde gemacht und anschließend bei Kaffee und Kuchen bei ihr zu Hause geratscht - ein gemütlicher Nachmittag!



Am Freitag habe ich einen lang gewünschten Ausflug nach Weilheim gemacht, meine Schwester hat sich angeschlossen. Gleich zwei Wollgeschäfte standen auf dem Programm (KLICK und KLICK), ein bisserl durch Klamottenläden stöbern, Kaffeetrinken mit einer lieben Bekannten aus der Strickgruppe und dann ein Spaziergang am Dietlhofer See. Da wollte ich seit meinem runden Geburtstag schon lange mal wieder hin. So schön wie im Juni 2014 war es nicht, kein Sonnenschein, keine Getreidefelder und irgendwie war der Weg anders, als in meiner Erinnerung - schön war's trotzdem. Zum Abschluß des Schwestern-Ausflugs haben wir uns in Murnau ein frühes griechisches Abendessen gegönnt.





Gestern und auch heute war/ist ein gemütlicher dahoam Tag, ein bisschen räumen, ein bisschen kruschteln, gestern Nachmittag noch ein Cappuccino-Treff mit einer Freundin in GAP, Wolle kuscheln, stricken .... einfach Urlaub dahoam

 

Sonntagsfreude: Urlaub dahoam
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.


Kommentare:

  1. Zu erst einmal Dankeschön für den netten Kommentar zu meinem Sonntagspost... Und selbstverständlich revanchiere ich mich sehr gerne mit einem Gegenbesuch. Hocherfreut lese ich hier, liebe Christine und meine manches im Bild zu erkennen, dass Du auch in Bayern lebst. Wie schön!

    Der gezeigte Philosophenweg wäre direkt etwas zum Laufen für mich und eventuell von Interesse für meine Kneippianer. Vor allem ist's wichtig, nach Vollendung des Pfades ein nettes Café zu finden, wo man gepflegt einkehren kann. 🤗

    Das erwähnte verlieren/ verlegen, kenne ich selbst übrigens viel zu gut...

    Ich wünsche Dir noch einen angenehmen Sonntag!
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Junischnee,
    Ich bin eine eifrige Leserin deines Blog. Dieses Mal habe ich mir ganz viele Notizen gemacht ,da ich meine Tochter in Murnau besuche.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Immer wieder verliebt bin ich , wenn ich die Fotos deiner schönen Gegend, in der du lebst, betrachte.
    Und deine Kniebandage ist recht chic, im Gegensatz zu meiner, die ist nämlich grau . . aber sie hilft !
    Gute Besserung und noch einen gemütlichen Restsonntag
    ♥lich grüßt Jutta

    AntwortenLöschen