Sonntag, 11. September 2016

Sonntagsfreude - Sommer ist ...


Sommer ist ...
... was in Deinem Kopf passiert und nicht, was auf dem Kalender steht :-))

Trotz meteorolgischem Herbstanfang haben wir hier zur Zeit tolle Sommertage und ich habe es vergangene Woche tatsächlich zwei Mal zum Schwimmen im Pflegersee geschafft, nachdem die Badetasche die ganze Woche im Auto mitfuhr.

Am Freitag nach Feierabend hatte ich den ganzen See für mich alleine, nur im kleinen Biergarten des Strandbades sassen vergnügte Leute und freuten sich über den schönen Abend.

Gestern habe ich mich mittags mit Decke, Lektüre und Schwimmsachen - auch per Auto - aufgemacht und einen entspannten Nachmittag mit Lesen und Schwimmen verbracht, bis es gegen 16.00 Uhr anfing zu tröpfeln und kühler wurde.




 Die Fotos gab's im letzten Post auch schon zu sehen, 
ich war ohne Kamera,
aber Posts ohne Bilder find' ich nicht so schön.

Sonntagsfreude: den Sommer im Herbst genießen :-))

Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.



Kommentare:

  1. Liebe Christine!
    Höchste Zeit, Dir wieder mal ein dickes Lob für Deine schönen Beiträge auszusprechen.
    Nach langer Blogger-Abstinenz habe ich dieses Monat einen Neustart gewagt. Mal schauen, was draus wird. Ein tolles Vorbild habe ich ja mit Dir gefunden.
    Ganz liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. so schön am See....ich wünsche dir noch einen schnen Sonntag
    LG susa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine,
    danke für deinen Kommentar zu der Taverne bei mir. Nun die Taverne ist ja auch ein Schandfleck, weil nichts gemacht wird. Aber wir haben dort immer sehr gerne gegessen.

    Mittenwald haben wir genommen, weil mir Freund eben auch Bergsteiger ist und auch Führungen dort durchs Karwendel veranstaltet, wenn er nun mal dort ist.
    In Krünn hatte er eine Wohnung, da war ihm aber zu wenig los, deshalb hat er sie auch verkauft, um hier eine Wohnung kaufen zu können. Aber erst sucht nun mal eine in Mittenwald, was gar nicht so einfach ist.

    Mir ist das Karwendel nie zu nah, ich mag es so wie es ist. Aber wie du schreibst, die Eindrücke sind immer anders.

    Wie mir scheint, wohnst du ja immer noch in den Bergen, wie schön und mit See ist das prima.

    Mittenwald biete mir eben auch einen Einkaufsmetrople und da ist auch abends immer etwas los, wobei dann Krünn halt ausgestorben ist am Abend.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen