Sonntag, 4. September 2016

Sonntagsfreude - Heimat (wieder) entdecken


Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Heute schaue ich zurück auf den letzten Sonntag,
nach langem Überlegen wohin, habe ich mich mittags auf den Weg gemacht
um an den Pflegersee zu wandern, Badezeug im Rucksack. 
 
Das erste Stück Weg ging wunderschön am Waldaum entlang vom neuen Heimatdörfchen Richtung Kreisort

mit einem Blick zurück beim Mittagsläuten

 
Der Weg Richtung Reschbergwiesen entpuppte sich dann als sehr steile Fortstraße, (iiiiirgendwann war ich da schon mal gewesen, aber wohl mit deutlich besserer Kondition)
auf der ich ganz schön mit meinem Schweinehund gekämpft habe.
Aber oben angekommen, wurde ich wirklich entschädigt; ein wunderschönes Platzerl, sehr ruhig und friedlich - gelegentlich fuhr mal ein Radler vorbei.

Auf einem schattigen Bankerl habe ich einfach nur genossen - die Ruhe und meine Lieblingsbrotzeit ;-)

 



 

Nach einer ganzen Weile hab ich mich dann wieder auf den Weg gemacht, 
schließlich wollte ich mein Ziel doch ereichen


 


Viel Schönes gab's links und rechts zu entdecken, 
bevor ich nach einer guten halben Stunde am See angekommen war:







Ein wunderschönes Kleinod 
(warum war ich da nicht schon längst wieder mal gewesen ??),
das kleine Strandbad mit Kiosk, Umkleiden und Toiletten und
ganz herrlichem Wasser - etwas frisch aber wunderbar weich.

Nach Kaffee, Kuchen und einer ausgedehnten Schwimmrunde
habe ich mir einen anderen Heimweg gesucht, 
ein Stück auf dem Burglehrpfad (die Burg hab ich aber nicht gesehen)
und dann zurück Richtung Heimatdörfchen.



Weil der Rückweg dann doch flotter ging, als ich dachte, 
bin ich noch ein Stückchen am Wald entlang Richtung Nachbardorf gelaufen,
um den Sonntag mit meiner Brotzeit und ein bissler barfußlaufen ausklingen zu lassen





Und da bin i jetzt dahoam :-))


Kommentare:

  1. Es muss einfach herrlich sein dort zu wohnen wo andere Urlaub machen :-) Eine wunderschöne Heimat hast du - auch wenn ich mich wiederhole :-)))))
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. wie immer....wunderschöne Fotos. Mein Mann ist gerade bei Dir in de Gegend mit seinem Motorroller unterwegs. Eine wunderrschöne Landschaft.
    LG susa

    AntwortenLöschen