Sonntag, 3. Juli 2016

Sonntagsfreude - Ausgeflogen

Gestern bin ich mit meiner ehemaligen Pfarrei - wo ich bis zur nächsten Wahl noch Mitglied im Pfarrgemeinderat bin - ausgeflogen. Die Busfahrt (ich konnte fast vor meiner Hautüre in den Bus ein- und wieder aussteigen) ging zuerst nach Mariabrunn und dann nach Freising auf den Domberg. Das darf ich als Katholikin der Erzdiözese München-Freising eigentlich garnicht laut sagen, dass das mein erster Besuch dort gewesen ist ;-))).


 In Mariabrunn hat uns der Eigentümer des Anwesens, Herr Florian Breitling mit sehr viel Herzblut die Geschichte des Heilbades und der Kirche erzählt. Zur Verabschiedung kam er nach einem schmackhaften Mittagessen in der Schlosswirtschaft extra noch einmal in den Bus und seine Freude über unseren Besuch war absolut glaubhaft.




Gestern war auch der 20. Geburststag meines Jüngsten
 (wir haben vorgestern in meiner Mittagspause bei einem Eis vorgefeiert, 
als er Berge von gewaschener Wäsche abgeholt hat) 
und so hab ich mich sehr gefreut, seinen Namenspatron gleich zweimal zu begegnen.
 

Die kurze Busfahrt nach Freising haben die meisten von uns zu einem Mittagsschläfchen
genutzt, bevor wir auf dem Domberg eine sehr interessante Führung bekommen haben. 



Die fürstbischöfliche Kappelle und ganz besonders den Altar fand ich wunderschön, 
leider ließ er sich wegen dem Gegenlich schlecht einfangen, 
bei Morgensonne muss es dort ganz besonders sein. 


Der Gang, der uns zum Dom führte war beeindruckend,
 ich habe nur ein Foto des Hl. Korbinian und eine Ansicht von Partenkirchen mitgebracht, 
das Bild mit dem Freisinger Wappen stammt aus dem Kreuzgang.

Ich bin nicht so der Barock-Fan, aber beeindruckend ist der Freisinger Dom auf jeden Fall.
Die nächsten Fotos sind einfach zu üppig, um in Collagen zusammengefasst zu werden.







Diese Fotos habe ich von der Empore gemacht

(ganz vorsichtig nach vorne getastet, ich kann doch nicht gut in die Tiefe schauen)



Solch riesige Kirchen haben für mich eher musealen Charakter,
zum Beten kann ich mich meist schlecht konzentrieren, da mag ich es lieber schlicht.




Wunderschön fand ich dieses Bild Maria Verkündigung in einem Seitenschiff


Bevor wir uns in einem Cafe mit Kuchen für die Heimfahrt gestärkt haben,
wurde ein kurzer Gottesdienst in der Benediktuskirche gefeiert.



Sonntagsfreude: Ausgeflogen
 
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Kommentare:

  1. Ein erlebnisreicher und informativer Sonntagsausflug.
    Da kann man sicher Energie für eine neue Woche tanken !!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos zeigst du uns von einem gelungenen Ausflug.
    Wenn man bedenkt was für ein riesen Aufwand es bedeutet so eine prunkvolle Kirche zu unterhalten. Ich mag das schlichte auch lieber, da ist man weniger abgelenkt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. was für schöne bilder du mitgebracht hast! in wien gibt es auch ein mariabrunn (https://de.wikipedia.org/wiki/Pfarr-_und_Wallfahrtskirche_Mariabrunn). kennst du das lied: "frauenkäferl, frauenkäferl, flieg nach mariabrunn"? daran musst ich jetzt denken.
    würde mich freuen, wenn du mich auf instagram begleitest, ist gar nicht kompliziert. alles halt ein bissl schneller und kürzer als auf einem blog, aber das kommt mir gerade sehr entgegen!
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen