Samstag, 4. Juni 2016

Sonntagsfreude - Eins nach dem anderen ...


Ich konnte es fast nicht glauben, aber das sind tatsächlich die letzten beiden Umzugskartons, die noch bei meiner Mutter abgestellt waren (die drei großen Wollkisten die da noch stehen zähl' ich nicht als Umzugskartons *grins*)

Heute habe ich die Kartons mitgebracht, dazu noch ein paar restliche Übertöpfe und den letzten meiner Stühle, den mein Sohn geleimt hatte.

In den Kartons waren nur noch Bücher, beide Kartons nur zur Hälfte gefüllt, trotzdem war es ein Stück Arbeit, bis alles so geordnet war, wie ich es wollte.

Mit Hammer und kleinen Nägeln hatte ich schon am Donnerstag Abend gespielt, langsam wird es nun doch gemütlich.


Weil morgen ein paar meiner Freundinnen kommen, um mich zu einer Wanderung abzuholen, habe ich heute zum "Rundumschlag" ausgeholt und auch das Schnäppchen ausprobiert, das es kürzlich runtergesetzt beim Discounter gab.

Für's erste Mal bin ich recht zufrieden mit meinem Werk, mit dem Teil könnt' ich mich tatsächlich mit der ollen Fensterputzerei befreunden, es geht wirklich "ratz fatz"


Provisorisch habe ich den Vorhangstoff drapiert, um morgen mal eine Meinung dazu zu hören, dann muss alles wieder runter, die Säume gemacht werden und letztendlich brauche ich mindestens zwei helfende Hände, damit es gleichmäßig und ordenlich werden kann










Der Vollständigkeit halber gibt es noch eine Blick in die andere Richtung





Und weil's grad so schön aufgeräumt und geputzt ist, dürft ihr auch mal einen Blick in mein Bad werfen

 
Ist schon eine Umstellung, die Waschmaschine nicht mehr im Wäschekeller zu haben, nun geht entweder waschen oder duschen ;-))) und weil das mit dem Schlauch und dem Wasserstop nicht so doll ist, wird auch nur gewaschen, wenn ich zu Hause bin, sicher ist sicher. Lässt sich alles einüben.


Mit seinem Humor kann ich nicht so viel anfangen, aber der Duschkopf den Stefan Raab kreiert hat (wenn's denn wahr ist), ist wirklich toll, den möcht' ich nicht mehr hergeben.

So, jetzt reicht's für heute mit räumen und putzen, 
Feierabend und Brotzeit!


Sonntagsfreude: Eins nach dem anderen wird's gemütlich
 
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: 
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Kommentare:

  1. Sehr schön und gemütlich hast du es in deinem neuen Heim. Ich wünsche dir viele schöne Stunden, Tage, Monate, Jahre darin❤️
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Da könnte ich mich auch wohlfühlen in deiner neuen Wohnung, ein gemütliches Nest hast du dir bereitet.
    Brot und Salz möchte ich dir virtuell überreichen und wünschen, dass du nun eine längere Bleibe gefunden hast.
    Liebe Grüße schickt dir
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Schön, wenn man sich wieder daheim fühlt!
    Gemütlich hast du es dir eingerichtet, ich verstehe, dass du dich wohl fühlst.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  4. oh, da hast du es dir aber gemütlich eingerichtet! alles so hell und freundlich. hab es fein da!
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  5. Alles Gute im neuen Heim! lg Regula

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass du dich sehr häuslich niedergelassen hast. Ein gemütliches Zuhause zu haben ist Lebensqualität. Aber musst du schon Fensterputzern?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht doch schon richtig richtig heimelig bei dir aus - ich finde, es dauert ja immer ein bisschen, bis es ein Zuhause wird :-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen